Rezension zur "Der Pi-Code" (Schauungen & Prophezeiungen)

IFan @, Donnerstag, 01. Februar 2018, 00:20 (vor 1029 Tagen) @ Goran6946 mal gelesen
bearbeitet von IFan, Donnerstag, 01. Februar 2018, 00:32

Hallo,

hatte ja einen Programmhinweis gegeben. Den Beitrag habe ich mir jetzt einmal in Ruhe angesehen und kann meinen Eindruck dazu mitteilen.

Also, der Armstrong hat ein profundes Wissen über Marktzusammenhänge, besonders im monetären Bereich, und er hat dort wohl auch einen Zyklus einigermaßen nachvollziehbar herausgefunden, aber dass das jetzt so stringent mit der Zahl Pi zusammenhängt, möchte ich bezweifeln. Die Vorhersagen sind jedenfalls nicht 100%ig genau; beispielsweise hat er 1998 den Zusammenbruch wegen der Staatsschuldenkrise für das dritte Quartal 2016 vorausgesagt; im Beitrag bei 41:40 ("2016.75 = Sovereign Dept Big Bang"). Einer der Gründe, warum er in dem Film mitgemacht hat, war wohl, dass er eine größere Öffentlichkeit für sein Geschäft "Princeton Economics" für nicht schädlich hielt.

Der Film ist aber hochinteressant wegen des Einblicks in die Zusammenhänge zwischen Hochfinanz und Staat(en). Dort sind wohl die Ursachen und Treiber für die mysteriösen Dinge zu suchen, die immer unter dem Begriff "Welt-Verschwörung" gesehen werden. Wobei ich diesen Begriff für viel zu weit greifend halte; die Typen haben es immer nur auf Gewinne in den folgenden Monaten abgesehen, greifen auch gern mal zu, wenn sie sich etwas unter den Nagel reißen können, aber langfristig denken die nicht, auf jeden Fall nicht im Zeitraum mehrerer Jahre. Die Gesamtzusammenhänge überblicken die auch nicht (Staaten / Finanzierung / Steuersystem), dafür sind die viel zu doof.

Der Armstrong hat sich daran wohl nicht beteiligt und immer seine eigenen Sachen gemacht, recht erfolgreich, allerdings ist er wohl einigen Leuten auf die Schliche gekommen und deshalb zur Zielscheibe geworden.

Vielleicht ist die Niedrigzinspolitik der EZB auf der Angst gegründet, dass die Verschuldung in Kürze zu einem Zusammenbruch führen kann und die Staaten so die Möglichkeit bekommen, ihre Schulden zu reduzieren.

Gruß, IFan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion