U-Bahn HH (Schauungen & Prophezeiungen)

Malcom @, Sonntag, 25. Februar 2018, 18:36 (vor 1008 Tagen) @ Sagitta6571 mal gelesen

Hallo Sagitta,
es war eine Vision, eine optische Überlagerung von einer anderen Realität, während des Wachbewusstseins. Es war kein Traum.
Wieweit die Leckage im U-Bahntunnel in diese Vision hineinspielt, kann ich nicht beurteilen. Ich halte es aber für unwahrscheinlich, da der Zeitungsartikel vom 29.07.16 ist.
E. ist nicht eine Person die übertreibt. Vielmehr war Sie bemüht die Information so korrekt wie möglich weiterzugeben. Jedenfalls war das mein Eindruck. Ich hatte Sie vor der Schilderung nach anderen Visionen gefragt die sich schon materialisiert hatten, und Sie hatte mir in überzeugender Weise von einem anderen Ereignis berichtet.
E. hatte die Vision in einem gebrochenen Deutsch geschildert, aus Rücksicht auf unseren anwesenden gemeinsamen Freund, der kein Englisch konnte. Ich hatte ihre Beschreibungen aus dem Gedächtnis heraus hier gepostet und war der Meinung eigentlich alles komplett zu erinnern. Dem ist nicht so.
Während E`s Schilderung hatte ich mir zusätzlich ein paar Stichwörter auf einem Zettel notiert. Ich habe diesen Zettel glücklicherweise nicht weggeschmissen und jetzt wieder heraus gekramt.
Hier nun diese Notizen:

„Vision 2007/6
Hafengeburtstag !? Warum
Sonniger Tag
alles funktioniert
U Bahn alter Fischmarkt
U3 kommt hoch
Bum/Knall => draußen
Funken => Räder
Draht/Kabel
(ist durchgestrichen; Sie suchte nach dem richtigen Wort)
Schiene losgeworfen
Gleise gelöst
Blauer Himmel
1.Wagen/Nase Vorderteil
Wand Wasser
10-100m ?
Spült U-bahn wie ein Spielzeug weiter zurück
Leute Kurzschluss => schwarz, gegrillt, geröstet
(erinnerte ich, hatte ich aber absichtlich weggelassen)
dunkel
Leuchten der selbstleuchtenden Armbänder“

Während der Schilderung war E. sehr angespannt, da die Erinnerungen Sie belasteten.
Rückfragen waren zu der Zeit leider nur begrenzt möglich.
Später konnte der Zeitpunkt sachlich geklärt werden und wo genau die Stelle war.
Eine Einladung, die Strecke gemeinsam zu befahren, um weitere Details herauszuarbeiten, lehnte E. vehement ab. Ich glaube nicht, dass E., nachdem Sie die Vision hatte, diese Stecke jemals wieder gefahren ist.

Ich hatte kürzlich eine Anfrage über meinen Freund gestellt, ob E. (z.Z. in den USA) nochmal über die Vision befragt werden könne, aber Sie hat es abgelehnt.

Ich selbst finde dass die Vision eindeutig auf ein plötzliches, unerwartetes Ereignis hindeutet und tendiere zu dieser Erklärung: E. sah die unmittelbaren Folgen eines sehr starken Erdbebens.

Welches Jahr? In Zahlen würde ich so spekulieren:
5% Wahrscheinlichkeit für 2018;
94% Wahrscheinlichkeit für 2019;
1% Wahrscheinlichkeit für 2024 oder später.

..und ja, ich plane dieses Jahr während des Hafengeburtstages in Österreich zu sein...
Gruß, Malcom


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion