Zur U-Bahn Schau (Schauungen & Prophezeiungen)

Gärtner @, Montag, 29. Januar 2018, 23:21 (vor 1035 Tagen) @ Malcom7347 mal gelesen
bearbeitet von Gärtner, Montag, 29. Januar 2018, 23:30

E. hatte 2007 folgende Schauung bei der Sie die Erlebnisse einer anderen Person wahrnahm: Sie steht an einem sonnigen Tag ca. vormittags/mittags auf dem Bahnsteig der Station „Berliner Tor“ in Hamburg. Sie hört eine Lautsprecheransage der Bahn, worin die Verspätung der U3 aufgrund des hoher Besucheraufkommens während des Hamburger Hafengeburtstages angekündigt wird. Sie steigt in den vorersten Wagen der U-Bahn in Richtung „Landungsbrücken“. Die Bahn ist voll mit Familien die zum Hafen fahren wollen. Sie steht ganz vorn direkt hinter dem Schaffnerhaus und kann durch das Glas auf den vorliegenden Gleisverlauf schauen. Die U-Bahn ist auf dem Weg nach oben (kurz hinter der Station „Rathaus“, vor der Station „Rödingsmarkt“) und Sie kann schon langsam das Tageslicht im vorderen Bereich des Tunnels sehen, da hört Sie eine Art sehr lauten Knall und sieht die entgegenkommende U-Bahn entgleist - mit Funken - auf der andern Spur schliddern. Von vorne kommt mit einem mal ein riesiger Wasserschwall durch die Röhre, der die U-Bahn stoppt und dann in der Röhre nach hinten zurück drückt. Die Bahn wird mehrere Hundert Meter bis zur letzten Station zurück gedrückt, wo sich dann die Waggons verkeilen und aufstellen. Auch ihr Wagen verkeilt sich und der hintere Teil stellt sich etwas auf. Das Wasser der Elbe strömt in voller Höhe der Tunnelröhre in die Sation hinein und der Wasserpegel steigt schnell an. Sie klettert erst in den hinteren Bereich und dann auf eine Rückenlehne wegen des steigenden Wassers. Das Licht in der Station geht aus und es ist fast stockdunkel. Das einzige Licht kommt noch von den Lichtern des Modeschmucks der Kinder (den es 2007 noch gar nicht gab). Dann wird es ganz dunkel und die Schauung endete.

2017 ist E. nach Amerika zurückgekehrt und lebt jetzt bei ihrer Mutter.

In dieser Schauung ist offenbar die Wasserschutzwand völlig und plötzlich zerstört worden. Dies kann nicht durch eine Explosion verursacht werden, da die benötigte Explosionsenergie so groß wäre, dass der Explosionsdruck alle Menschen in der Röhre sofort getötet hätte. Ich gehe eher von Schäden durch ein massives Erdbeben aus, denn nur so wäre der plötzlich aufgetretene, enorme Schaden zu erklären. Ein solches Erdbeben wäre ein außerordentliches Ereignis in der geologisch inaktiven norddeutschen Tiefebene, und es ist wahrscheinlich dass dort nicht das Epizentrum liegt, sondern dass es nur ein Randschaden eines Erdbebens ist, das wesentlich größer ist und an anderen Stellen des Globus wesentlich größere Schäden verursacht hat.

Moin !

Danke für das Einstellen dieser Schau .
Allerdings habe ich dazu ersteinmal zwei Fragen.

Strömt "Elbwasser" durch einen Tzunami in die Röhre oder liegt der Bereich der Rampe am Nicolaifleet,so daß dort durch ein Erdbeben die Röhre aufbricht ? Allerdings würde in der Richtung Rödingsmarkt fahrenden Bahn denn ja ebenso das Beben schon vor dem Wassereinbruch gespürt,nicht wahr ? Daher würde ich eher auf den hereinschwappenden Tzunami tippen,der der hereinkommenden Bahn schon eine Schubs gegeben hat.

Denn schreibst Du weiter unten,daß dieses Jahr im Mai womöglich der wirtschaftliche Zusammenbruch kommt-wenn die Menschen wahrscheinlich noch immer daran zu knabbern haben,werden sie dann ein Jahr später massenhaft zu den Landungsbrücken strömem um "Hafengeburtstag" zu feiern und ihren Kindern den leuchtenden Plastikschmuck in solchen durch das Leuchten bemerkenswerten Mengen kaufen?

Wäre doch aus durchaus möglich,daß beides (in`18) zusammenfällt,der Tzunami verursacht erst selbst durch das Chaos (Wegfall der Häfen und damit der Export- und Importmöglichkeiten ) den Wirtschaftszusammenbruch der eh auf tönernen Füssen stehenden Wirtschaft ?

Zudem ist der 11.5.2018 ein "Brückentag" zwischen Himmelfahrt und Wochenende-da könnte bei gutem Wetter ja gern ein Familienausflug drin sein.;)

Viele Grüße
Gärtner

P.S.:
Eigentlich müßte man nur darauf achten wann leuchtender Modeschmuck gross aufkommt..


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion