Avatar

Logisch nicht nachvollziehbar (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Montag, 05. Februar 2018, 09:24 (vor 1029 Tagen) @ Malcom6852 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Montag, 05. Februar 2018, 09:40

Hallo!

Glaubst Du wirklich, dass der russische Generalstab einen Knallfrosch-Torpedo baut und den der Öffentlichkeit als „Abschreckungswaffe“ präsentieren würde?
Glaubst Du wirklich das Pentagon würde dann den Tsunami-Knallfrosch auch noch bestätigen?

Du verstehst offenbar nicht, daß diese russische Waffe überhaupt nicht dazu dienen soll und nicht dazu dienen kann, einen Tsunami zu erzeugen, der etwa mit Irlmaiers Nordseetsunami gleichzusetzen wäre.
Die Autoren dieser nicht geraede seriösen Seite spekulieren und berufen sich dabei auf "die meisten Militärexperten", welche das angeblich auf Andrej Sacharow zurückführen. Dann nennen sie dessen "einstiges Projekt T-15 (auch ‚Sacharow-Torpedo‘ genannt)", das aber mit dem vorliegenden Status-6-Projekt rein überhaupt nichts zu tun hat (!!!), sondern lediglich einen ähnlichen, aber nie verwirklichten Ansatz verfolgte, falls es überhaupt existierte und keine Propagandalüge ist, und spekulieren weiter: "Nach Angaben der Zeitung erwartete Sacharow damals als Folge der Explosion einen gigantischen Tsunami, der alles an der Küste zerstören soll, und schlug vor, die in den 1950er Jahren entwickelten Atom-U-Boote der Klasse 627 als Trägersysteme für solche Torpedos einzusetzen. Das Projekt blieb jedoch unverwirklicht."

Offenbar schnallst Du nicht, wie mit dem Artikel intellektuell unbedarften Lesern mittels einer manipulativen Masche, die Andeutungen macht und nicht zusammengehöriges kombiniert, ein Floh über angebliche russische Superwaffen ins Ohr gesetzt werden soll.

Diesen irrigen, von Dir dogmatisch geglaubten Gedanken setzt Du als fixen Endpunkt Deines Denkens und biegst Dir die Realität irrational darauf hin, um Deinen Glaubenssatz zu stützen.
So kommst Du dann zu dem unsinnigen Schluß, daß das Pentagon die Existenz des "Knallfroschtorpedos" bestätige, beweise die Existenz einer Tsunamiwaffe.
Das entspricht dem, was ich zum Erbrechen wohl nicht weniger als "naiv-gläubigen Zirkelschluß" bezeichne. Grundlage ist das fixe und nicht korrigierbare Glaubenwollen an die Echtheit der Prophezeiungen des Säulenheiligen Irlmaier. Davon ausgehend bemüht man allerhand Theorien, die in zwei Richtungen wirken und logische Fehlschlüsse darstellen:
1. Irlmaier ist richtig, weil es diese Theorie gibt.
2. Die Theorie ist richtig, weil Irlmaier davon berichtet.
So hat man zwei an sich nicht tragfähige Gedanken, die sich kartenhausmäßig gegenseitig stützen und deren einzige Begründung eigentlich das bloße Wunschdenken ist, von denen aber keiner um des anderen willen falsch sein darf. Mit Argumenten kommt man gegen eine solche irrationale Verschränkung nicht an.

Du darfst jetzt von mir aus psychologische Projektion betreiben und mir Deinerseits Verbohrtheit, Engstirnigkeit, Irrationalität, Unsachlichkeit, Dogmatismus, Arroganz, Besserwisserei, Beleidigung, Meinungsdiktatur, Verfolgung Andersdenkender usw. vorwerfen. So pflegen solche unauflösbaren Dispute nämlich in der Regel zu enden, wenn jemand die Irrigkeit seiner Denkweise nicht erkennen kann, selbst wenn man ihn mit der Nase darauf stößt und haarklein darlegt, warum es nicht sein kann.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion