Re: Der ganz normale Wahnsinn halt, aber sonst? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 03. Februar 2018, 00:42 (vor 1037 Tagen) @ Malcom6821 mal gelesen

Hallo Malcom,

"jedoch gab es schon beinahe ein Dutzend verschiedene
Heilige, von denen man an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
davon ausgegangen war, sie wären die "Richtigen".

Welche Heilige würden noch das Kriterium erfüllen?"

===> die Suchfunktion rechts oben

https://schauungen.de/forum/index.php?mode=search&search=garabandal+heilige

Tarcisius, Imelda Lambertini, Hermengild, z.B.

Außerdem heißt es in der Garabandal-Verkündigung, daß der
ursprüngliche Gedenktag verschoben worden wäre.
Was bei Lambertini der Fall ist, bei Tarcisius gibt es
gar zwei verschiedene Gedenktage: Einer in Spanien am
26.August, der andere im Frühjahr im Rest der Welt.

Beim Hl. Stanislaus trifft dies nicht zu!

"Also wenn ich mal von den Feldpostbriefen frei nach Otto äh Eyspfeil "herunterbreche":
'47 und 48' werden die die Jahre der wilden Einkehr sein" und '49
werden die Menschen friedlich wie Lämmer sein"

Das passt meinesachtens überhaupt nicht, es sei denn Du redest von 2047, 2048"

Von was rede ich denn? Zur Zeit (also 2017/2018) fehlt von
Ereignissen jede Spur. Und 1947/48 war sie gerade vorbei,
die "wilde Einkehr".

"Ebenfalls im Gegenteil: Es gibt Schauungen über eine Wiedervereinigung
Koreas dicht vor den Ereignissen. Die "Kriegstreiberei" dient
wahrscheinlich eben dazu, auf Nordkorea Druck zu machen für eine
Wiedervereinigung.

Vor 3 Jahren hätte ich vielleicht genauso gedacht, die heutige politische Situation hat sich aber seitdem wesentlich verändert."

Naja, da ist einer drüben hinterm Teich, der mal ein bißchen seine
Meinung deutlich kundtut, aber sonst? Und Änderung in D?
Noch immer das gleiche M.

"Aus welchem Grund heraus sollte denn die auf dem ganzen Erdball
boomende Wirtschaft urplötzlich zusammenklappen???

Die heutige Finanzsituation ist wesentlich heikler als vor dem Crash 2008. Ein Krieg mit Nordkorea wird sehr wahrscheinlich das Kartenhaus in sich zusammenfallen lassen.


Gruß,
Malcom"

Natürlich, die Verschuldung steigt immer weiter an.,
und das Phantasiegeld vermehrt sich immer mehr gegenüber
den Realwerten.
Aber das System sichert die Geldinstitute ab, mit
Rettungsschirmen noch und nöcher, und Nullzins.

Ich kann jedoch nicht erkennen, daß im Mai die USA Nordkorea
angreifen werden und daraufhin die Weltwirtschaft zusammenbricht.
Gibt es etwa einen einzigen Seher, der dies geschaut hat?

LG,

Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion