Experte II (Schauungen & Prophezeiungen)

Malcom @, Sonntag, 04. Februar 2018, 22:01 (vor 1029 Tagen) @ Taurec6798 mal gelesen

Hallo Taurec,

Ein "Wasserblock" wird in seiner ganzen Ausdehnung gehoben oder gesenkt. Beim durch die Gravitation bedingten "Zurückfallen" des Wassers in seine Ausgangslage (hin zu einer flachen Wasseroberfläche) entsteht eine Wellenfront, die sich vom Epizentrum weg fortbewegt. Das ist ein anderer Mechanismus als bei einer Explosion.


Es ist kein anderer Mechanismus. Bei einer großen unterseeischen Atomexplosion wird eben dieser Effekt der Wasserverdrängung erzielt.
Wenn die Bombe tief explodiert und groß genug ist, hat man genau denselben Effekt. Die Explosion muss eben nur groß genug sein, ca. 10x Tsarbomben-Größe .

Hier eine Computersimulation von einer punktförmigen Wasserverdrängung durch Berghang-Abrutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=Zb4T8a1K5tw

Da sind Wissenschaftler am Werk.....
Glaubst Du wirklich, dass der russische Generalstab einen Knallfrosch-Torpedo baut und den der Öffentlichkeit als „Abschreckungswaffe“ präsentieren würde?
Glaubst Du wirklich das Pentagon würde dann den Tsunami-Knallfrosch auch noch bestätigen?

https://www.extremetech.com/extreme/262309-pentagon-report-confirms-russian-development-massive-nuclear-torpedo

In was für einer Welt lebst Du eigentlich?

Gruß,
Malcom


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion