Innere und äußere Zeiger (Schauungen & Prophezeiungen)

Malcom @, Dienstag, 30. Januar 2018, 17:16 (vor 1037 Tagen) @ Sagitta7150 mal gelesen

Hallo Sagitta,

Bist Du diesen "inneren Zeigern" gegenüber wirklich kritisch? Wir werden von vielen 'Stimmungen' umgetrieben.
Ich bin in der Hinsicht unkritisch, da es eine Gefühlssache ist. Es kann natürlich sein, dass das Wissen um diese Sachen eine zyklische Selbstverstärkung hervorrufen kann. In der Hinsicht passe ich schon auf. Ansonsten verfolge ich aufmerksam die allgemeine Lage, speziell die in Korea. Meine Cousine arbeitet in Busan, und ich habe ihr geraten das Land zu verlassen bis spätestens April. Aber Sie will nicht. Die amerikanischen Generäle sind schon auf Truppenbesuchen und sagen den Soldaten, das ein schwerer Kampf bevorsteht. So was wird nur gemacht wenn die Kriegsentscheidung schon gefällt worden ist.


Weil so vermutet, empfahl ich eben das "Bebrüten". Dabei geht es nicht nur um die Inhalte der Schauungen sondern um die Gefühle (eigentlich die Ursachen), die mit der Schauung seinerzeit direkt verbunden waren.
Die Gefühle waren sehr intensiv, und sind noch präsent: Angst, das Gefühl der Unausweichbarkeit/Finalität und das Gefühl etwas versäumt zu haben, das Bedauern etwas nicht getan zu haben .
Nach dem Traum war das Gefühl von ungeheurer Wichtigkeit noch lange präsent.

Wenn schon Äußerlichkeiten, dann würde ich Dir Beobachtungsstationen empfehlen, etwa zu Erdbeben und Vulkanen. Die gibt es auch im Norden (Island etwa). Da sucht man sich eine aus und schaut dann regelmässig rein (ist heute alles online). Mit der Zeit bekommt man Verständnis und ein Gefühl für die Zusammenhänge (jahreszeitliche Schwankungen u.ä.). *) Der eventuelle (!) künftige Tsunami wird im Radio angekündigt werden. Wenn eine potentielle (!) künftige Katastrophe durch ein Erdbeben verursacht werden sollte, ist es schwieriger, das im Voraus zu bewerten. Wenn aber seismische Zeiger ungewohnte Ausschläge zeigen, Stanilaus bald Geburtstag hat und der Hafen geschmückt wird, dann kannst Du Dir ja ein Flugticket bestellen ...

Ich habe ein Jahresabo bei einem Tsunamifrühwarnsystem. Das ist ein automatisietes Warnsystem, dass direkt mit allen seismischen Stationen der Welt verbunden ist. Ca. 10 Minuten nach dem Auftreten eines starken Bebens (nur Beben unter Wasser) schickt es mir SMS's mit Info über die Stärke und den Ort. Später bekommt man eine zweite/dritte SMS, die entweder Entwarnung gibt, oder ein Tsunami bestätigt. Es funktioniert gut und ist schneller als die meisten Webseiten.

Ich glaube nicht dass meine Tsunamischau und die Schau vom Hafengeburtstag, von demselben Ereignis stammen. Ich glaube das Ereignis der Tsunamischau liegt irgendwo nach Beginn den 3WK.

Gruß,
M.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion