36943 Beiträge in 2051 Themen, 1 / 533 Benutzern, 99 Leser im Forum (in den letzten 20 Minuten)
Avatar

Gischtfontaine

BBouvier @, Sonntag, 04. Februar 2018, 20:47 (vor 77 Tagen) @ Malcom
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 04. Februar 2018, 21:15

Hi BB

Hallo, Malcom!

Wollest mich doch bitte nicht mit diesem üblen
US-Proletenrülpser "Hi" anreden, mit dem sich die dortige
Unterschicht unverfroren anpöbelt.

Bei genügender Wassertiefe gibt es dann doch keine Gischt nach oben, oder ?

Das Resultat ist abhängig von der Explosionsstärke
und der Wassertiefe:
- bei schwachen Ladungen bzw. extremer Tiefe
hört man nur einen dumpfen "Bums" und sieht ggfs.
eine ganz flache Auswölbung an der Oberfläche des Wassers,
gefolgt von ein paar Blasen (Gase der Detonation)
- starke Detonationen oder solche in geringerer Tiefe
generieren unmittelbar über ihr eine Gischtfontaine
=>
[image]

- Atombomben blasen offenbar stets Gischtfontänen, da nicht "schwach"
=>
[image]

Was passiert dann mit der Energie?

Siehe oben.

Wasser läßt sich nicht komprimieren, weswegen sich der Druck
stets senkrecht nach oben richtet (geringster Widerstand) -
mit flacher Wölbung oder eben einer Gischtwolke als Resultat:
Tertium non datur!

Siehe auch hier:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34522

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Forumssoftware: My little Forum