2024 ist auch potentiell möglich (Schauungen & Prophezeiungen)

Malcom @, Montag, 29. Januar 2018, 23:00 (vor 1031 Tagen) @ Sagitta7431 mal gelesen

Hallo Sagitta,
danke für die Anregung.
Die wesentlichen Punkte sind zwei Zeitpunkte Z1 und Z2, die durch jeweils zwei sich überlappende Zeitmarker definiert werden.
Die Zeitpunkte sind

Z1: Das Wunder,
wird definiert durch Marker 1:
Es muss der Fastentag von Stanislaus sein, der 11.Mai
Marker 2: Das Wunder tritt an einem Donnerstag auf.

Der 11. Mai 2017 war ein Donnerstag.. Hoppla, da habe ich ein Jahr vergessen im Post. Danke.
Ist ja glücklicherweise verjährt.

Z2: Das schwere Erbeben hat
Marker 3: Die Sonne 20° im Stier, das ist immer der 11. Mai
Marker 4: Es findet während des Hamburger Hafengeburtstages statt.

Der Hafengeburtstag 2017 war vom 5. -7. Mai. Somit überlappen die Marker nicht.
Der Hafengeburtstag 2018 ist vom 10.-13. Mai, da klappt es wieder, aber Stanislaus klappt nicht.

2024 ist möglich mit Stanislaus, aber es gibt noch keine Terminfestlegung für den Hafengeburtstag. Es ist sehr wahrscheinlich dass es auf den 9.5.-12.5 festgelegt werden wird, da der Stichtag der 7.5. ist und immer das folgende Wochenende gewählt wird, falls der 7.5 nicht auf Sa/So fällt. Der 7.5. 2024 ist ein Dienstag; zusätzlich ist der 9.5. Himmelfahrt.
Also ist 2024 ein weiteres potentielles Jahr. Meine inneren Zweiger stehen allerdings voll auf 2019.

Die Schauungen liegen leider zu lange zurück, ich habe keine erinnerbaren Details mehr.

Vor einigen Jahren war ich sehr besorgt und nervös über meinen Mangel an Wissen über die zukünftigen Ereignisse. Aber jetzt bin ich ruhiger und recht zufrieden mit den Ergebnissen, da brauche ich nicht noch zusätzliche Zeichen.
Das gute an der Schauung über Hamburg ist, dass diese eine voll funktionierende Boom-Town City zeigen, bevor das Ereignis eintritt. Also keine Unruhen, Bürgerkrieg oder sonstige Bedrohung. Eine hohe Inflation ist zwar möglich, aber keine Situation wo die Leute sich um die Grundversorgung zu sorgen brauchen. E. betonte auch die gutgelaunte „Rummelstimmung“ der Besucher und der Kinder mit Luftballons in der U-Bahn.
Was ist, wenn ich mich im Mai 2019 für ein paar Wochen in Richtung Süden aufmache, und dann passiert nichts, weil das Ereignis erst 2024 eintritt? Ich werde ein paar schöne Wochen haben, und innerlich schon den nächsten wichtigen Urlaub in 2024 buchen.
Vielleicht fahr ich auch dieses Jahr, nur um auf Nummer sicher zu gehen.

Die anderen Äußerlichkeiten sind insofern wichtig, da es eine kleine Argumentationsübung für mich ist. Man kann ja nie wissen, vielleicht finde ich ja doch mal etwas Wertvolles zwischendurch.
Gruß,
Malcom


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion