Verläßlichkeit persönlicher Schauungen, wahrscheinliche Zukunft (Schauungen & Prophezeiungen)

Leserzuschrift, Sonntag, 04. Februar 2018, 13:31 (vor 1029 Tagen) @ Malcom7262 mal gelesen

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

nachdem in den letzten Tagen wieder viel über den möglichen zeitlichen Ablauf der "Weltenwende" geschrieben wurde, möchte auch ich meine Meinung dazu kundtun.
Nach vielen Jahren des Mitlesens hier im Forum sind doch viele Schauungen in der Tonne gelandet. Meiner Meinung nach zu Recht.
Glaubhaft und relevant sind für mich nur noch Seher, die Aussagen über die Zukunft getroffen haben, die Sie durch persönlichen Kontakt zu anderen Menschen hatten, dessen Zukunft Sie gesehen haben. Als für mich glaubhaftes Beispiel bringe ich dazu Gabriele Hoffmann. Irlmaier gehört bestimmt auch dazu. Leider kann ich da aber nicht beurteilen, welche Schauungen er alleine durch Kontakt zu seinen Mitmenschen hatte, und denen, die ihm später noch angedichtet wurden.
Zurück zu Gabriele Hoffmann. Sie hat über Jahre vielen Menschen die Zukunft vorausgesagt (auch vielen Prominenten) und lag wohl meist Richtig. Laut ihrer Aussage hat sie bei ihren Klienten niemals größere Kriegshandlungen oder Naturkatastrophen gesehen.
Gesehen hat Sie einen Wirtschaftsabschwung/Rezession. Armut aber auch ein großes Miteinander und das Besinnen auf das wesentliche. Abwertung/Untergang des Euro und Rußland als neues Einwanderungsland (nachzulesen in der Quellensammlung oder im Internet).
Da sich Zeitangaben im nachhinein immer als falsch dargestellt haben, bin ich für mich persönlich zu der Überzeugung gelangt, daß sich zu unseren Lebzeiten (in diesem Jahrhundert) keine der bekannten Schauungen ereignen werden. Was die großen Naturkatastrophen angeht, ist es keine Frage, ob sich diese ereignen werden. Es ist nur eine Frage des "Wann". In den Jahrmillionen der Erdgeschichte waren diese keine Seltenheit.

Grüße
Jan K.


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion