Avatar

Der kirchliche Glaubenskanon auf Basis der Behauptungen des Johannes von Patmos (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Freitag, 02. Februar 2018, 02:20 (vor 1038 Tagen) @ Malcom6941 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 02. Februar 2018, 02:38

<"... aber diese außerordentliche Kälte
soll eines der letzten Vorwarnzeichen sein...
Es liegt sogar nahe dass es deswegen nicht
in der Winterszeit
sein wird.
">

Hallo, Malcom!

Das ist originell.
Marie-Julie-Jahenny (* 1851), vor 1938:
=>
- ich (Jesus höchstelbst und braver Katholik) werde über die sündige Welt
in einem großen Donnergrollen während einer kalten Winternacht kommen
- wenn während einer klaren Winternacht der Donner grollt ...
- stellt euch unter den Schutz meiner allerheiligsten Mutter
- zündet gesegnete Kerzen an, betet den Rosenkranz!
- die Überlebenden sollen die allerheiligste Dreifaltigkeit ... lobpreisen
- die Bösen werden ein fürchterliches Tier sehen
- nach der ... Dunkelheit wird zu Beginn des (3.) Tages
die Sonne in ihrem vollen Licht und ihrer Wärme sich wieder zeigen
- und so weiter und so weiter .......

Und der 1969 verstorbene Pater Pio echot, die große Erdkatastrophe
werde in einer sehr kalten Nacht hereinbrechen.
Ihm prophezeiht ein angeblicher Jesus:
"Der Zorn meines Vaters wird über der ganzen Welt ausgeschüttet werden!"
Es begänne mit Orkanen von Feuerströmen aus den Wolken
und mit anhaltendem Donner und Erdbeben.

Vorlage Jahenny:
- aus einer feuerroten Wolke werden verheerende Blitze zucken
- in einem großen Donnergrollen
- daß die Berge erzittern

Das alles ist der kirchliche Glaubenskanon, auf den Taurec bereits mehrfach
hingewiesen hat.

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion