Avatar

Ausschließlich Naturgeschehen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 06. Februar 2018, 08:59 (vor 1031 Tagen) @ Sagitta6714 mal gelesen

Hallo!

Im ältesten Wortlaut (Adlmaier, 1950) ist nicht von einem Flugzeug die Rede "Da seh ich aber oan daherfliegen von Osten, der schmeißt was ins große Wasser".

Erst später wird dann ein 'Flugzeug' daraus. Ferner kennt Irlmaier "haushohe Wellen" und unruhige See, wie kochend. Jedoch hier spricht er hier von etwas Merkwürdigem: "Da hebt sich das Wasser wie ein Stück turmhoch und fällt wieder runter".

Als ich das zum ersten Male las, erinnerte mich das an Explosionen nahe der Wasseroberfläche, die ein Loch im Wasser erzeugen. In der zweiten Phase einer solchen Explosion schießt in der Mitte des Loches der Turm in einem Stück hoch (also nicht Dampf, Tröpfchen, Nebel, "Schaum", Wasserhosen etc.), beispielsweise hier:

Dazu muß man keine Böller bemühen. Es reichen historische Atombombentests, z. B. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=jP9-BmGvqiU

Das paßt wie die Faust aufs Auge und ist auch hinsichtlich Irlmaier nicht uninteressant.

Die Frage ist, ob die siamesischen Fälscherzwillinge Adlirlmaier Kenntnis haben konnten vom Außsehen ozeanischer Nuklearwaffentests, um dieses Bild zu verarbeiten.

In Frage käme hier insbesondere der Crossroads-Baker-Test von 1946:

https://www.youtube.com/watch?v=gy6-ZKWCoH0&feature=youtu.be&t=59

⇒ Da hast Du Dein turmhohes Stück.

Offenbar brachte das Magazin Life schon im August 1947 einen bebilderten Bericht über den Test (Quelle). Außerdem gab es wohl schon 1948 mediale Aufregung wegen des radioaktiven Fallouts.
Zu eruieren wäre, wie präsent die Testreihe in den deutschen Medien mit Bildern und Beschreibungen war, bzw. wie leicht Adlirlmaier drauf Zugriff hatten, um es in ihr Machwerk einfließen zu lassen.

Wenn auszuschließen (!) ist, daß Adlirlmaier Kenntnis gehabt haben konnte(n), wäre anzunehmen, daß eine echte Schau vorausging. Aber nur dann!

Was nicht vernachlässigt werden darf, ist die Tatsache, daß Adlirlmaier ein dauerhaftes Versinken Englands und eine Flut, die bis Berlin reicht, prophezeit. Vor allem das Versinken Englands, so daß nur die Bergspitzen herausragen, setzt eine tektonische Tiefenveränderung voraus, die mit Atombomben unvereinbar ist. Daher erübrigt sich auch die Frage, ob Atombomben Wellen auslösen und wie groß diese wären, da wir gar keine brauchbare Seheraussage dazu haben, die durch solche Überlegungen erhellt werden müßte. Wir haben gar keine Aussage über einen Atombombentsunami, auch wenn für denjenigen, der Adlirlmaier unbesehen glaubt, so aussieht.
Überlegungen dazu gehen schlichtweg am eigentlichen Problem vorbei.

Der weitere Text von Irlmaier suggeriert ein großes Szenario, das eher an einen Impakt im Atlantik denken lässt. Die hier geforderten Dimensionen sind aber beträchtlich und lassen sich technisch nicht erreichen. Selbst ein Himmelskörper müsste im Kilometerbereich liegen (siehe etwa den Eltanin Impakt zwischen Chile und Antarktis vor 2,5 Mio Jahren). Im Nordatlantik wären die Höhen der Küstentsunamis dann wohl im Bereich 30 Meter. Und ein Erdbeben wäre natürlich auch dabei. Falls Irlmaier so etwas gesehen hätte, wäre die zeitliche Einordnung völlig offen. Alleine ein Erdbeben als Auslöser halte ich für den Bereich Nordatlantik für weniger wahrscheinlich. In diesem Falle wäre Irlmaier aber komplett draußen, und wir sind wieder bei Johansson.

Da kommen wir dem Problem schon näher. Den lächerlichen und obendrein irrigen Atombombentsunami lassen wir mal beiseite. Die Frage lautet, ob Irlmaier Schauungen zum Untergang Englands gehabt haben könnte. Des weiteren scheint es mir vor Irlmaier eigentlich keine Aussagen über eine Flutwelle in der norddeutschen Tiefebene gegeben zu haben. Folglich müßte man herausfinden, ob es in der älteren Prophezeiungs-/Okkultismusliteratur o. ä. nicht doch Vorlagen dazu gibt.

Es gibt im Grunde nur diese beiden Optionen, Militärtechnik im Megatonnenbereich (surface burst, beginning shallow water) sowie ein sehr großer Asteroid.

Es gibt nur die Naturvariante, da die von Adlirlmaier beschriebenen Folgen offenbar mit Atomwaffen grundsätzlich nicht zu erreichen sind. Das hat er sich nur so gedacht.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion