37924 Beiträge in 2088 Themen, 1 / 546 Benutzern, 140 Leser im Forum (in den letzten 20 Minuten)

Akita und RV

Malcom @, Sonntag, 04. Februar 2018, 19:51 (vor 168 Tagen) @ Explorer

Hallo Explorer,

Es ist keine Strafe, sondern eine Reinigung.
Es wird überall Strafe genannt.
Das diese Strafe als Reinigung dient ist ja wohl eher eine religiöse Deutung deinerseits oder?

Eigentlich ist es weniger eine Deutung, sondern eher meine Schlussfolgerung.
Ein Bestrafungsaspekt ist natürlich auch dabei, aus der Sicht der Menschen. Ähnlich wie die eines Kindes dass den Zahnarzt als bedrohlich und strafend sieht, aber es gibt ja eine abgestufte Steigerung der Vorgänge. Individuell kann man ja dieser Apokalypse entgehen, denn es gibt genug Anweisungen dafür.
Wenn ich mir die prophezeiten Auswirkungen der 3TF, der Endphase, anschaue, dann ist es wirklich eine radikale Reinigung. Denn da soll es wirklich zur Sache gehen: Kein Verstecken, kein bloßes Versprechen, kein Erbetteln, nur ein „gewogen und zu Leicht befunden“.
Danach werden noch Millionen Menschen leben, die eben diese Anweisungen befolgt haben.
Die ignoranten Besserwisser werden alle zu Trockenholz....
Wenn ich mir dagegen die Sintflut anschauen, die hat mehr den Aspekt einer globalen Strafe durch Ertrinken. Dort gab es keine Diskriminierung mehr, keine warnenden Anweisungen wie „Geht alle zu Noah auf den Berg...“ etc, sondern alle wurden über einen Kamm geschert.

Naja, ich glaube, du wirst dich durch alle Widersprüche zwischen Garabandal und den anderen Marienerscheinungen nicht davon abbringen lassen, an deine Zeitlinie, basierend auf Garabandal zu glauben.

Das Fehlen der Warnung ist ja kein Widerspruch zu Akita, es ist halt ein Fehlen, mehr nicht. Wenn nun Akita gesagt hätte: Es gibt kein Strafgericht etc , das wäre ein Widerspruch
Ich halte die Zeitlinie nur für gut möglich, nicht aber für eine in Stein gemeißelte Zukunft. Dieses Gerüst gibt jedem die Möglichkeit, die Ereignisse der nahen Zukunft einzuordnen. Falls ein Ereignis nach dem anderen eintrifft, dann ist es wahrscheinlicher, dass die nächsten Ereignisse auch entlang dieser Linie eintreten werden.

Ich halte mich bezüglich RV mehr an Ed Dames und andere wirkliche Profis wie Daz Smith, Dick Allgire, etc., also an die „alte Garde“ mit RV-Training aus dem US-Militär. Eine der Voraussetzungen ist der doppelte Blindversuch, der ein sogenanntes „Front-loading“ unmöglich macht.
Hast Du schon mal „The Killshot“ analysiert, und den Unterschied zwischen der 2004 und der 2011 Version herausgefunden?
Courtney Brown hat auch ein paar gute Sachen, speziell das „War in Heaven“ Projekt. Seine Monatsvorhersagen sind leider nicht eindeutig, in meinen Augen.
Andere „RV-ler“ wichtig zunehmen, die einfach so loslegen weil es gerade Mode ist, das ist verschwendete Zeit.
Gruß,
Malcom


gesamter Strang:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Forumssoftware: My little Forum