Avatar

Thalia Helladus und Irlmaier (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 06. Februar 2018, 18:44 (vor 255 Tagen) @ Ulrich2999 mal gelesen

Hallo!

Die Frage lautet, ob Irlmaier Schauungen zum Untergang Englands gehabt haben könnte. ... Folglich müßte man herausfinden, ob es in der älteren Prophezeiungs-/Okkultismusliteratur o. ä. nicht doch Vorlagen dazu gibt.


ja, in den 20er Jahren: "Vergessenes aus dem Goldfisch-Glas":

Danke! Daß Du mal was dazu geschrieben hattest, war mir dunkel im Hinterkopf. Darauf zielte auch mein obiger Satz. ;-)
Leider bekomme ich auch schon Alteimer, je älter und umfangreicher das Forum wird.

"Zweite Hälfte der 20er Jahre. Entdeckung eines neuen riesigen, bisher unbekannten Kometen mit fast 2ooojähriger Umlaufzeit. Der Komet steht zunächst am östlichen Horizont, später im Zenith. (Komet von Bethlehem und Atlantis.) Sturm und Wetterschäden. Vulkanische Ausbrüche und Erdbeben, besonders in Italien und Frankreich. Große Verwüstungen. Gewaltige Seebeben. Atlantis, welches vor 11500 Jahren unterging, taucht auf. England versinkt (etwa sieben Monate nach Erscheinen, des Kometen). Küstengebiete des Festlandes, selbst Hamburg, dauernd oder teilweise unter Wasser."

Da scheint manches schon veranlagt zu sein, das wir heute kennen:

  • Der Himmelskörper, zu dem wir eine Reihe neuerer Schauungen haben und das Kapitel "der große Komet" bei Abdrushin. Der war als Idee spätestens in den Zwanzigern offenbar schon vorhanden.
  • Der Aufstieg Atlantis', den auch Adlirlmaier nennt. Das macht die Kenntnis der Aussagen der Thalia Helladus noch wahrscheinlicher.
  • Versinken Englands und Teilen Norddeutschlands.
  • Später im Text kommt dann noch: "allmählicher Klimawechsel. Nord-Polar-Gegend und Europa wärmer" => Findet sich auch bei Irlmaier.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion