Die Fähigkeiten von Amateurastronomen (Schauungen & Prophezeiungen)

Explorer @, Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:36 (vor 1007 Tagen) @ Explorer6550 mal gelesen

Hallo,

Weil es gerade dazu passt, gerade hat ein Hobbyastronom wieder mal etwas geschafft zu photographieren, wonach die professionellen Astronomen seit ewigkeiten suchten!

Hobby-Astronom beobachtet erstmals Geburt von Supernova
Ein Amateur-Astronom hat etwas geschafft, was keinem Wissenschaftler jemals zuvor gelungen ist.

Wovon Profis seit Jahrzehnten träumen, ist ausgerechnet einem Amateur gelungen: Der Argentinier Victor Buso hat durch puren Zufall einen Blick auf die Geburt einer Supernova erhascht.

Der aus dem argentinischen Rosario stammende Buso hatte im September 2016 eine neue Kamera an seinem Teleskop getestet, als er plötzlich auf einem der Bilder einen hellen Lichtschein im südlichen Sternbild Bildhauer (lateinisch Sculptor) entdeckte. Der Lichtpunkt markierte den Augenblick eines Supernovaausbruchs in einer 80 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie.

https://futurezone.at/science/hobby-astronom-beobachtet-erstmals-geburt-von-supernova/400004723


Supernova erstmals fotografiert - von einem Hobby-Astronomen
Ein argentinischer Schlosser aus der Millionenstadt Rosario hat von seinem Dach aus eine Supernova fotografiert.
Erstmals bekommen Wissenschaftler so Bilder eines Sterns, kurz bevor er explodiert.
Der Hobby-Astronom steht nun als Autor in einem renommierten Fachmagazin.

Victor Buso ist hauptberuflich Schlosser in der argentinischen Millionenstadt Rosario, nachts beobachtet er die Sterne. Am 20. September 2016 montierte er eine Kamera, die er testen wollte, an sein Teleskop. Das richtete er auf die etwa 65 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie NGC 613. Mehr als eineinhalb Stunden lang machte er knapp hundert Fotos und entdeckte auf diesen zufällig die Sternenexplosion.
"Professionelle Astronomen haben lange nach so einem Ereignis gesucht."

Buso meldete seinen Fund umgehend an die International Astronomical Union, eine weltweite Vereinigung von Astronomen. Binnen weniger Stunden wurden Wissenschaftler auf der ganzen Welt auf den Fund aufmerksam und richteten die Teleskope professioneller Observatorien auf die entsprechende Stelle im Weltall.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/weltall-supernova-erstmals-fotografiert-von-einem-hobby-astronom-1.3878508

Soviel mal zu den Theorien, dass die Behörden die Annäherung eines Planeten verschweigen könnten. Wenn man Ausrüstung, die für einen argentinischen Arbeiter verfügbar ist, eine Supernova in einer 65 (oder laut anderer Quelle sogar 80) Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie, neben dem Leuchten von vielen Millionen Sternen erkennen kann, kann man sich sicher sein, dass Hobbyastronomen einen "Himmelskörper" wie in den Schauungen beschrieben früh genug entdecken. ;-)

Grüße Explorer


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion