Verätzungstheorie (Schauungen & Prophezeiungen)

attempto @, Freitag, 12.07.2013, 15:57 (vor 3366 Tagen) @ BBouvier (21631 Aufrufe)

Servus BB

... ja ... das ist ja auch nur eine Theorie ...

Eben.
Und mein vorstehender Beitrag - sagen wir mal 'die Verwesungstheorie' ist ebenalls lediglich ein Gestocher im Spekulationstopf.

Dennoch halte ich die Aussage über das Aussehen der Finsternisopfer für ein Schlüsselelement zur Analyse, welcher Natur die Finsternis haben wird, und welche Vorgänge dabei ablaufen werden.

Die Mordkommissionen machen es doch auch so :
Ich habe eine Leiche mit blutverschmierten Stichverletzungen. Ergo gehe ich davon aus, daß das Opfer erstochen wurde.

Unsere Leichen liegen schwarz und gelb in schwarz und gelb verfärbtem Gras. Woraus der Seher geschlossen (!) hat, es wäre verbrannt.
Leider bin ich Maschinenbauer und kein Forensiker, kann also die sich hierbei stellenden Fragen nicht stichhaltig beantworten:

- Ist die angeführte Verfärbung der menschlichen Haut ein Indiz für die Einwirkung einer Chemikalie oder einer Infektion?

- Wenn es sich um eine Chemikalie handelt, welche Substanz(en) führt dazu?

- Wenn es sich um eine Chemikalie handelt, kann diese in genügender Konzentration auf natürlichem Wege freigesetzt werden?

- Wenn vorstehende Frage bejaht werden kann, durch welchen Prozeß kann dies geschehen? (Impakte sind schon allein mathematisch-mengenmäßig auszuschließen, vulkanische Aktivitäten wären lokal begrenzt)

- Wenn die Freisetzung auf natürlichem Wege nicht möglich ist, wäre dies auf künstlichem Wege möglich? (Stichwort C-Waffe - wäre aber auch lokal begrenzt)

- Wenn es sich um eine Infektion handelt, welcher Erreger führt zur Hautverfärbung?

- Ist der Erreger natürlich vorhanden, oder existiert dieser (z. Zt.) lediglich in Labors?

- Falls ein socher Erreger weder in der Natur, noch in Labors existiert, wäre es denkbar, daß dieser über den Impaktor auf die Erde gelangt? (Bislang wird vergeblich nach Leben im Universum gefahndet)


Vermutlich ließe sich die Liste noch ellenlang fortsetzen...

Getreu dem Motto, daß die einfachste Erklärung für einen Sachverhalt die Richtige ist, bin ich momentan noch gläubiger Anhänger der Verwesungstheorie. Allerdings müssten hierzu die geschauten Leichen erstmal gestorben sein. Die Umstände ihres Todes wären dann aufgrund der Beschreibung der Leichen alleine wohl nicht zu ermitteln. Folglich auch nicht die Natur der Finsternis.

Jedenfalls sind mir die bisherigen Versuche, dem Phänomen der Finsternis auf den Grund zu gehen (bis auf die löblichen Versuche von Sally bezüglich HCN), viel zu oberflächlich. Man muß schon an einem Problem 'dranbleiben', (vielleicht auch blödsinnige) Ideen bringen, um diese dann systematisch auszuschließen, oder zu bestätigen.
Meiner bescheidenen Meinung nach ist diese Finsternis das zentrale, das wichtigste Ereignis der gesamten Weltenwende. Alles Andere, wie Feldzug oder Tsunamis ist dagegen eine Randnotiz. Folglich sollten wir den Ursachen und Vorgängen diesbezüglich wesentlich mehr Hirnschmalz widmen, als bisher geschehen. Und dies wesentlich gründlicher!
Auch das Einbeziehen von Fachleuten (Kennt da jemand jemanden? Oder ist ein Mitleser kundig?) wäre meines Erachtens ratsam. Oder ist das schon erfolgt, und ich habe lediglich angesichts der Masse der Ergebnisse der Suchfunktion den entsprechenden Beitrag nicht gefunden? Vermutlich nicht. Sonst tappten wir bei der Finsternis nicht vollständig im dunkeln..

Herzliche Grüße

attempto


Gesamter Strang: