Ag/Au/Muscheln & Währung (Schauungen & Prophezeiungen)

attempto @, Freitag, 05.07.2013, 16:22 (vor 3373 Tagen) @ Eyspfeil (21861 Aufrufe)

Servus

Das wär doch gerade gut, die zukünftige Währung wäre wieder
durch Gold & Silber gedeckt!

Grundsätzlich ist eine Währung dauerhaft nur mit Warenerzeugung zu decken. Schließlich soll man sich für das Geld auch Waren kaufen können. Wenn diese Waren nicht produziert wurden, was soll man mit der schönen Pinke denn sonst anfangen?

Ob diese Dukaten/Gulden/Marken (...) oder auch Euros in Gold, Silber, Aluminium geprägt sind, aus Papier, Bytes bestehen, oder lediglich Kerben in einer Holzlatte sind, ist völlig egal!

Das einzig (!!!) wichtige dabei ist, daß die Relation Geldmenge/Warenmenge in etwa konstant bleibt.
In grauer Vorzeit nahm man daher etwas, das nicht beliebig vermehrt werden konnte - Metalle. Es mußte genügend da sein, um die Wirtschaft am Laufen zu halten, aber dennoch so knapp, daß der Despot XY nicht von der Münzprägerei leben konnte, sondern hin und wieder seine Untertanen auspressen mußte/konnte.

In der einstigen BRD wurde diese Geldwertstabilität erreicht, indem man die Institution, die die Geldmengen festlegte (Bundesbank) so unabhängig machte, daß politische Ziele, wie Wählerstimmenkauf durch geldmengenfinanzierte Sozialprogramme, ihr am Ar.... äh... egal sein konnte.
Leider schafften die Parteien es irgendwann trotzdem, Einfluß zu nehmen...

Eine goldgedeckte Währung hat übrigens auch empfindliche Nachteile, die ebenfalls in das Wunschdenken aufzunehmen sind...

.................................

Nun zum 'Danach' und der zukünftigen Goldmark (oder wie das Zeug heißen mag):

Wird genügend Gold in den Staatskassen sein, um die künftige Währung damit glaubhaft zu decken?
Es nützt nichts, wenn die Barren bei Herrn Z, oder der Q-Bank liegen. Das Zeugs muß in Staatsbesitz sein. Die zu druckenden Scheine sind schließlich Staatssache und müssen vom Staat abgedeckt werden!
Wie sieht es im Geldbeutel eines Landes aus, das heute schon überschuldet, gerade durch Fiatmoney und Wirtschaftskrise arg gebeutelt wird, künftig von Naturkatastrophen ungekannten Ausmaßes heimgesucht werden, und nebenbei noch Russen und Westeuropäern als Schlachtfeld dienen soll? Von den wirschaftlichen Auswirkungen des ominösen 'Gelben Striches' ganz zu schweigen.

Allein schon dieser Gedanke läßt mich an einem Goldstandard in Deutschland sehr zweifeln. Und ob dies wünschenswert wäre, ist mindestens genauso zweifelhaft.


Freundliche Grüße

attempto


Gesamter Strang: