Erklärungsvarianten (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Dienstag, 08.10.2013, 14:09 (vor 3336 Tagen) @ BBouvier (21235 Aufrufe)

Hallo, BB,

dann machen wir uns mal methodisch-systematisch ans Werk:

1) alles ist ein Hirngespinst, Doctorian hat bewusst-gezielt einen hungerverstärkten, religiösen Wahn entwickelt, der ihn sehen lässt, was er zu sehen erwartet (Kataklysmen, die von den Engeln der Apokalypse ausgelöst werden, die Engel, die Zeugs aus einer Schale giessen - als Evangelist ein perfektes Erwartungsszenario, 1:1 wie angelesen). Die Bilder in seinem Hirn haben nach vielen Jahren der intensiven Beschäftigung begonnen, zu laufen. Wie der Bekannte, der, Mitglied einer christlichen Sekte und darin recht aktiv, im heimischen Schlafzimmer vom Teufel höchstpersönlich besucht worden sein will (leider sagte er nichts von seinem Begehr.....)

2) Doctorian hat tatsächlich eine Schauung, die ihm eine Wesenheit zeigt. Die Schauung kann die Realität zeigen, oder das, was die Marienerscheinungen regelmässig als (bislang nie zutreffende) Drohung zum Besten geben (Vernichtung und Massensterben, Elend und Bestrafung, als Leitbilder der alttestamentarischen Bibel). Vom forschenden Standpunkt aus ist wohl davon auszugehen, dass die Eintreffenswahrscheinlichkeit so bleibt, wie sie bisher war, nämlich bei Null. Achtzig Generationen lang ein Schreckensbild an die Wand zu malen, das nicht eintrifft, kann keine Botschaft mehr sein. Höchstens Psychoterror. Dass das sonstige Elend, das sehr wohl währenddessen stattfand (verheerende Kriege, Pest, Hunger, Mittelalter) nicht gezeigt wurde, passt ins unschöne Bild.

3) Doctorian sieht zukünftige Geschehnisse, sein Geist dichtet die Wesenheiten einfach dazu. Das halte ich ebenso für auszuschliessen, weil es unmöglich erscheint, willkürlich zu trennen, was echt ist und was nicht - wenn er sagt, er sah die Engel mit Flügeln, dann müssen wir, wenn wir ihm Bedeutung beimessen wollen, auch die Engel abnehmen. Wieso auch nicht. Es gibt noch mehr Menschen, die sagen, sie könnten Engel sehen, auch Leute, die nicht religiös-christlich sind.

4) Wenn wir Doctorians Schau Ernst nehmen wollen, müssen wir wohl auch einen sehr unbequemen Gedanken gelten lassen: irdische Katastrophen könnten ihre Ursache krasserweise in gezielten Handlungen von jenseitigen/*überirdischen* Wesenheiten haben. Damit stellt sich das neuzeitlich-wissenschaftliche Weltbild auf den Kopf.

Jetzt können wir uns aussuchen, womit wir in Resonanz kommen.

Unabhängig von meinen persönlichen, grundsätzlichen Vorbehalten gegen christliche Perspektiven tendiere ich daher zu Variante 1. Die Tatsache, dass der theatralische Turmabriss nicht vorab veröffentlicht/belegt wurde, spricht wieder mal für sich und passt ins übliche Bild von angeblichen Schauungen von Evangelisten. Der Forumstiger winkt freundlich herüber :-)

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: