Schlussfolgerung (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Samstag, 06.07.2013, 14:17 (vor 3378 Tagen) @ BBouvier (21823 Aufrufe)

Hallo, BB,

wenn man diese Irlmaier-Thematik nüchtern betrachtet, müsste man sie nicht eher gesamthaft verwerfen als religiöse Plattitüde, und schlicht anzweifeln, dass er diese Dunkelheit selber gesehen habe....?

Diese Schlussfolgerung erscheint mir naheliegender, als nach einer Trennlinie zwischen Beobachtung und darübergelegter Lehrinterpretation zu suchen.

Irlmaier vermeinte ja auch angeblich, das Bild des Gekreuzigten am Himmel gesehen zu haben, das sich da erkennen liesse......anstatt zu folgern, er habe einen Auswurf gesehen und interpretiere das Bild wie ein Sternbild in die vielen Punkte, läge die Vermutung näher, alles zusammen entsprang seiner Phantasie oder dem, was man von ihm hören wollte, weil es sich gut verkaufen liess. Die Kirche verkauft solches schliesslich seit Jahrtausenden erfolgreich ohne Beleg.

Beste Grüsse vom ungläubigen Baldur

P.S.: um der Kritik der blossen Religionsablehnung um jeden Preis zuvorzukommen, die Ötztal-Kathi vermeinte, plündernde Horden schiacher Leit gesehen zu haben - diese kommen in einer Predigt gewöhnlich nicht vor und gewinnen dadurch enorm an Glaubwürdigkeit


Gesamter Strang: