Avatar

Irlmaiers Ratschläge (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Donnerstag, 03.10.2013, 01:03 (vor 3150 Tagen) @ Selly (21174 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 03.10.2013, 01:14

Oder, vielleicht hast Du Recht. ;-)
Aber kamen diese Aussagen mit dem Abdichten
nicht erst ab 1910 frühestens auf?
Vom religiösen Lager vielleicht
(fanatisch - Tschuldigung, trifft es manchmal aber wohl) ausgeschmückt?

Aber, lassen wir das doch einfach.
Bin schon ganz verkrampft.
Nur wegen der Verspannungen in der Nacken-/Schultermuskulatur. ;-)

Es grüßt Dich eine arg müde Selly.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo, Selly!

Ich meine, wir reden nur ein wenig aneinander vorbei. :waving:

Es liegen wohl genügend recht verläßliche alte Quellen
aus dem 19. Jahrhundert (!) vor, die schlüssig folgern lassen, während der "Dunkelheit"
=> Stäube und Aschen - sei Aufenthalt im Freien tödlich.
Und das alles wußte Irlmaier doch!
Ob der Tod nun nach einer halben Stunde, nach wenigen Minuten
oder gar "sofort" eintritt, darüber kann man wohl
nur spekulieren, weswegen sich nur ganz vage auf die chemischen
Substanzen schließen läßt.

Ich wollte allein darauf hinaus, daß Irlmaier eben nur sagt,
wenn man den Staub einschnaufe - dann würde man sterben.
Und, wer nicht - der eben nicht!!
=>
Soll/darf man seiner Meinung nach also nicht machen.

Und das ist doch nie&nimmer eine Seherschau!

Sondern einer seiner Ratschläge, sich zu verhalten:
Wie seine Dosensache, sein Nichtzumfensterhinaussehen,
sein Kerzenratschlag etc. =>

Immer vorausgesetzt, das hat ihm Aldlmaier nicht auch angedichtet!

Liebe Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: