geschaut....von wem und als was (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Donnerstag, 04.07.2013, 15:50 (vor 3374 Tagen) @ Keynes (22070 Aufrufe)

Hallo, Keynes,

die Tatsache, dass etwas geschaut wurde, bedeutet nicht automatisch, dass es genau so eintritt. Ja, echt blöd, das.....:-)

Aber knapp daneben ist auch vorbei....deswegen hilft es ungemein beim Tonnenfüttern, eine logisch-kausale Herleitung zu versuchen. Ein Flugzeug ohne Propeller mag noch nicht erfunden sein, aber die menschliche Psyche scheint mir eher berechenbar und längerfristig angelegt zu sein, als eine spontane Neuordnung der Technik. Zur blitzeschleudernden Maschine des Waldviertlers ist es auch noch viele Jahre hin.

Wenn das Ganze erst in 30 oder 40 Jahren aktuell werden sollte, falls überhaupt, wird es etliche von uns nicht mehr betreffen. Wenn wir vom Lindentext ausgehen, liegen zwischen Aussage *bunter Fremdling* und möglichem Eintritt schon mal einhundert Jahre, in denen zuvor zweimal Millionen unbunter Deutsche zum Fliehen gebracht wurden. Das kann also, falls valide, locker nochmal ein paar Jahrzehnte dauern.

Dazu thematisch passend: die Ötztaler Kathi (es geht viel länger abwärts, als man sich vorstellen kann, dann brichts, die schiachn Leit bringen alles um), aber was qualifiziert sie, ihre Aussagen ernstzunehmen ? Hatte sie jemals einen einzigen Treffer ? Wäre mir neu. Gut, mal nachdenken....

*Dann* soll die Not verheerend sein und die Männer nur noch Hauspatschn anhaben - und *damit* vertreiben die dann die Ausländer aus dem Land ? Diejenigen also, die zuvor so übermächtig waren, dass sie alles widerstandlos umbrachten (wenn man die schiachn Leit einmal als bunte Fremdlinge gleichsetzen will) ?

Nehmen wir ein Beispiel: bunter Fremdling X mit langem Strafregistereintrag und niedriger Hemmschwelle, dem die Einheimischen folgten, soll sich einem Ausweisungsaufruf einfach so fügen und gehen ? Oder vor alten Männern davonlaufen ?

Da beisst sich etwas.

Nach Erkenntnissen von Sicherheitsbehörden kann man von ganzen einsatzbereiten, vielen Hundertschaften gewisser Ethnien ausgehen, die sich derzeit völlig unauffällig in westlichen Ländern aufhalten, aber innert Stunden durch deren wie auch immer geartete Führung aufgeboten werden können, um gegeneinander loszugehen, oder im Fall von repressiven Umständen halt gegen die Staatsmacht.

Demgegenüber steht Torben S. und Sven-Jonas T. aus der Walldorfschule, die den kriegsdienst verweigerten, sich in der Kirchengruppe für die dritte Welt engagieren, und Kröten über die Strasse tragen.

Oder so.

Ich weiss nicht....ist das logisch ?

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: