Schlimmes (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Freitag, 28.06.2013, 08:41 (vor 3387 Tagen) @ Danach (22542 Aufrufe)

Hallo Forum,

aus unseren "Schauen" wissen wir dass den "Ratlosen" klar wird dass:

-Friede
-Freiheit
-Gemeinschaft
-Nahrung
-usw.

nicht umsonst und einfach DA-ZU-SEIN hat!
Man muss selbst was dafür tun!
Jeder für sich - für die Gemeinschaft.
Und glaube mir, es wird nichts Schlimmeres geben als aus der "Gemeinschaft"
ausgeschlossen zu werden.

Es bedeutet - DEIN ENDE -!

Lieber Danach,

da hast Du mit Sicherheit recht - also am besten gleich der Loge beitreten, oder wie?

Nun gibt es verschiedene Wege aus der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden.
Einer ist, das Du Verbrechen an Deinen Mitmenschen begehst.

Ein noch viel wirksamerer Weg total ausgeschlossen zu werden, dazu defamiert und durch den Dreck gezogen zu werden ist aber "die Wahrheit" zu verbreiten.
Fange an über die Loge zu reden, deren Rolle als Vorbereiter der Revolution und Du bis ausgeschlossen und Gegenstand allgegenwärtigem Terror.

Wie heisst es so schön in dem Protokoll des Arthur Trebitsch:
§4
"Wenn aber auch das nichts nützt und einer weiter in starrer Auflehnung
wider unser Gebot beharrt, dann wollen wir durch unsere
Leute dafür sorgen, das über ihn überall Böses geredet werden soll,
und die, für die er kämpfen will und sich wider uns aufopfern, sich
in Gehässigkeit und Verachtung von ihm abwenden. Dann wird er
einsam werden und die Fruchtlosigkeit seines Tuns sehen und am
unmöglichen Kampf gegen unser Volk verzweifeln und zugrunde gehen."

§8
"Und kennen wir nicht die Eigenschaften der drahtlosen Ströme, die die
Geisteskraft des Gefährlichen vernichten
und die Denkkraft des Gehirnes
zerstören?"
(merke: das schon 1920)

§11

"Und wenn trotz allem der Glaube bei den wenigen Klugen an den
gefährlichen Feind wächst, dann werden wir doch zu verhindern
wissen, daß seine Macht vordringt und sein Gedanke auf die große
Masse der Feinde einwirkt. Und wenn sein Name guten Klang gewinnt,
so werden wir einen von unseren Leuten ausschicken und ihm
seinen Namen geben und der soll entlarvt werden als Feind unserer
Feinde, als Verräter und Betrüger und wenn der verhaßte Name genannt
werden wird, so werden wir dem Volke sagen, daß er der Verräter
ist und das Volk wird unserem Worte glauben und sein Wort
wird ins Leere verhallen und sein Gedanke wird verflucht sein durch
die Allmacht unseres Gottes. Und wir werden seinen Lebenswandel
verdächtigen und nehmen den Kot von der Straße und beschmutzen
sein Gewand und die Menschen werden den Kot auf seinem Mantel
sehen und den Schmutz auf seinem Kleide und werden sich von ihm
wenden und nicht sein Antlitz schauen und nicht auf seine Stimme
hören.
Und er wird verzweifeln und am Volke irre werden, das ihm
schändlich scheinen wird und undankbar und er wird von seinem
Werke in Verbitterung und Verzweiflung ablassen und XXXXX wird
über ihn hohnlachen und die Macht unseres Gottes über ihn triumphieren."

...und was glaubst Du, was ich die letzten Jahre durchgemacht habe und noch durchmache. Gejagt, schickaniert, diffamiert... - und das nicht nur in der Dorfgemeinde, sondern über 2 Kontinente, 3 Länder...

Mache ich mir Sorgen, dass ich wohl aus der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen bin, bzw. sein werde (wenn nicht alle Logenbrüder tatsächlich wie Rakowskij sagt, noch vor dem Kriege eliminiert werden?
-JA, natürlich

Werde ich deshalb im Lichte Deines Argumentes von meinen ständigen Versuchen meine Umgebung zu warnen, Organisationen zu nennen, etc. einhalten?
- NEIN, natürlich nicht (solange es mir noch möglich ist, jedenfalls (siehe §8: die gehirn- und verständniszersetzenden "elektischen Ströme")

Naja - jeder hat seine Prioritäten.

Gruss,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


Gesamter Strang: