Avatar

Irlmaier nicht vorschnell in die Tonne und vor allem nicht komplett (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 27.06.2013, 22:45 (vor 3378 Tagen) @ Baldur (22934 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 27.06.2013, 22:55

Hallo!

Was mir aus dieser Perspektive erstmals richtig auffiel, ist der extreme Erwartungsdruck, der auf dem Medium oder dem Berater / der Beraterin lastet. Und das war auch bei Irmlaier nicht anders.

Das mag für Irlmaiers Beratungssitzungen zutreffen. Wie und in welchem Umfeld seine Schauungen über das Weltgeschehen zustande kamen, wissen wir nicht.

Ich schliesse mich mittlerweile randomizer an und halte Irlmaier für obsolet.

Randomizer schrieb im Gelben Forum, er halte drei Viertel der Aussagen Irlmaiers für Plagiate und könne das beweisen.
Demnach muß (oder kann) ein Viertel auf Irlmaiers Schau basieren. Ein ähnliches Verhältnis läßt übrigens bereits eine kritische Lektüre seiner Aussagen vermuten. Außer dem gelben Strich, dem Russeneinmarsch und der Flut war da womöglich nicht viel. Vieles ist zu vage und erkennbar an anderen Prophezeiungen angelehnt.

Auf Randomizers schon vor Jahren angekündigte Untersuchung zu dem Thema warten wir noch immer. Bis dahin sollten wir auch Irlmaier nicht absägen, zumal Urteile ohne eingehende Untersuchung nur auf persönlichen Gewogenheiten und Wünschen basieren. So würde man Irmaier nur in die Schublade stecken, die einem paßt.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: