das ist Punkt 1, Nummer 1: Ausstiegsmöglichkeit (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Samstag, 06.07.2013, 17:04 (vor 3432 Tagen) @ attempto (22222 Aufrufe)

Hallo, Attempo,

natürlich muss aus meiner Sicht niemand alles mitmachen, was ihm das Schicksal alles zugedacht haben könnte.

Ich betrachte den Terminus Selbstmord als völlig daneben und halte den Freitod für etwas völlig Legitimes, mitunter Sinnvolles oder gar Notwendiges, Würdebewahrendes, Anständiges.

Anders herum wird ein Schuh draus. Wenn ich weiss, dass ich jederzeit die Reissleine ziehen kann, mache ich eher etwas mehr mit, als jemand, der zur Sicherheit gleich am Anfang davor flieht, später evtl. nicht mehr selbstbestimmt sein Ende bestimmen zu können. Denk ich mal.

Dazu braucht es gar keine Weltenwende, die blosse Möglichkeit, eine schwere Krankheit bekommen zu können, reicht völlig aus. Und das besteht immer.

Ich sehe es als noch wichtiger an, grundsätzlich über eine Möglichkeit zum Freitod zu verfügen, als Konserven zu haben.

Leider sind auch da die Möglichkeiten in der BRD gesetzlich stark begrenzt, denn während der Weltenwende die Dienste von Dignitas in der Schweiz zum friedvollen Einschläfern in Anspruch zu nehmen, ist illusorisch.

Aber dieser Punkt gehört unbedingt bedacht.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: