Staub - Gas - beides - mit Nachtrag (Schauungen & Prophezeiungen)

Selly @, Mittwoch, 02.10.2013, 18:05 (vor 3349 Tagen) @ Selly (21543 Aufrufe)
bearbeitet von Selly, Mittwoch, 02.10.2013, 18:14

Hallo BB,

"Symptome einer akuten Blausäurevergiftung sind Atemnot, Krämpfe und Bewusstlosigkeit."

[Und bei hoher Dosis gleich tot.]



Hallo,

am Sonntag (?) habe ich in einer Dokumentation in n.tv von einem Meteoriteneinschlag in Peru 2007 gehört/gesehen.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/meteoriteneinschlag-in-peru-auf-der-schiefen-bahn-1.384140

Daraus ein Zitat:

"Auch die nach dem Einschlag Erkrankten haben sich mit dem Ereignis versöhnt, sie sind längst wieder gesund. Nicht Bakterien aus dem All hatten die Leute infiziert. Vielmehr hatte Schwefelstaub aus dem Kraterboden ihre Übelkeit ausgelöst."

Noch mehr Infos zum "Carancas-Meteoriten" (Peru):
http://de.wikipedia.org/wiki/Carancas_(Meteorit)

------------------------------------------------------------------------------------

Zu Schwefelwasserstoff (Vulkanausbruch) ein Zitat:

"Bei Einwirkung sehr hoher Konzentration kommt es innerhalb weniger Sekunden ähnlich wie bei der Zyankalivergiftung zum Atemstillstand infolge zentraler Atemlähmung."

[Zyankali = Kaliumcyanid]

Von hier: http://www.berufskrankheit.de/1202.html

Es werden auch hier Atemkrämpfe erwähnt.

------------------------------------------------------------------------------------

Blausäure (=Cyanwasserstoff) (Entstehung bei hohen Temperaturen) bewirkt Krämpfe am ganzen Körper. Was ist nun unter Atemkrämpfen zu verstehen? Es tut mir aufrichtig leid, dass ich mich aus Zeitgründen außer Stande sehe, mich den Details hinzugeben. Habe bisher nur ein bisschen an der Oberfläche gekratzt. Irlmaiers "Krampf" hört sich für mich aber eher an wie ein Ganz-Körper-Krampf. Letztendlich aber Haarspalterei, zumal man es nicht wissen kann. Sowohl Blausäure als auch Schwefelwasserwasserstoff bewirken Körperkrämpfe und führen in hoher Dosis innerhalb kürzester Zeit zum Ersticken.

Wer noch mehr über Blausäure und Schwefelwasserstoff lesen mag:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanide

Daraus:
"Die Blausäure lässt sich zum Teil durch Zugabe heißer verdünnter Schwefelsäure freisetzen, ..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelwasserstoff

Daraus:
"Durch seine hohe Dichte sammelt sich das Gas am Boden."

------------------------------------------------------------------------------------

Blausäure entsteht bei hohen Temperaturen (frei nach Selly: bei Impakt möglich - an anderer Stelle im Forum) oder beispielsweise auch durch eine chemische Reaktion mit heißer verdünnter Schwefelsäure (verdünnt, nicht konzentriert), ist wasserliebend und durchdringt leicht Gemäuer (durch kleinste Ritzen). Schwefelwasserstoff sammelt sich am Boden, ist auch wasserlöslich. Blausäure ist leicht flüchtig (aber an Aerosole gebunden stabiler). Schwefelwasserstoff entsteht bei Vulkanausbrüchen und auch bei Impakten.

Blausäure ist ein Faktor bei Rauchvergiftung - neben Kohlenmonoxid und Kohlenstoffdioxid besonders gefährlich.

Dazu hier: http://feuerwehr.sinzig.de/brandschutzinfos/brandrauch/

Blausäure, vielmehr Cyanwasserstoff, mit Wasser beseitigen:
http://www.feuerwehr.de/faq/blausaeure.php

[Cyanwasserstoff entsteht bei jedem Wohnungsbrand.]

------------------------------------------------------------------------------------

Entscheidend ist die Nähe zum Ereignis - Impakt, Vulkanausbruch. Bin jedoch geneigt, vorsichtig anzunehmen, dass die Blausäure noch leichter in Gebäude eindringt als Schwefelwasserstoff. Und sie kann an Aerosole (Staubteilchen) gebunden sein (Irlmaiers Staub einatmen). Es könnte für Irlmaier so ausgesehen haben, als wäre der Staub, der eingeatmet wird, tödlich. Mag sein, dass daran gebundene Blausäure oder Schwefelverbindungen (oder andere giftige Stoffe) die Todesursache sein werden. Es könnte aber auch "nur" sein, dass mit dem Staub tödliche Gase eingeatmet werden. Aber auch nur Haarspalterei - tot ist tot.

------------------------------------------------------------------------------------

So, nun sind wir so schlau wie vorher - es ist offen ;-). Blausäure oder Schwefelwasserstoff oder beides u. a.. Vulkanausbruch oder Impakt oder beides. Staub und Gas - beides. Nachtrag: Oder eben "nur" giftiger Staub, von der Substanz her. In einem Zelt wollte ich das aber nicht aussitzen - abhängig von der Nähe zum Geschehen.

Einen Unterschied zwischen Cyanwasserstoff und Schwefelwasserstoff gibt es noch. Das erstere ist geruchslos, das letztere stinkt.

Hoffe, keinen Fehler im Beitrag zu haben.

Das Ganze ist nicht ausgereift, das Thema aus Zeitgründen nur oberflächlich gestreift und, darüber besteht Einigkeit, es ist nicht zielführend.


Grüße von der neugierigen
Selly


Gesamter Strang: