Nachdenken über Unwahrscheinliches (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Samstag, 06.07.2013, 22:12 (vor 3238 Tagen) @ Eyspfeil (21630 Aufrufe)

Hallo, Eyspfeil,

auch mir bleib es glücklicherweise bisher erspart, nachts in der leeren Prärie eine Autopanne zu haben und liegenzubleiben.

Einem Bekannten aber passierte es und seine Erzählung, wie er sich fehlerausschliessend voranarbeitete, schliesslich die Lichtmaschine als Ursache fand, und sich letztlich durch Reinigen irgendwelcher Kontakte - so seine Aussage - wieder mobil machen konnte, ohne fremde Hilfe, beindruckte mich.

Ich könnte das noch nicht. Aber es begleitet mich seither als Ansporn, möglichst weit dorthin voranzukommen.

Bei einem Getriebeschaden oder Pleueldurchschlag wäre ich dann immer noch machtlos, aber das kommt nur selten vor, Bagatellprobleme sind die häufigsten.

Was ich damit sagen will: wenn ich mir nie Gedanken gemacht habe, was wäre, wenn, dann bin ich in solch einem Moment mit Sicherheit völlig hilflos.
Immerhin habe ich mehrer Taschenlampen dabei, zwei Feuerlöscher, eine Abschleppstange und ein Seil, ein Überbrückungskabel, eine Flasche Wasser, Handschuhe, um für meine Verhältnisse möglichst gut gewappnet zu sein.

Damit bin ich ziemlich einsam......aber ich halte es für sinnvoll, sich gedanklich und materiell auf alles mögliche vorzubereiten, um dann nicht völlig ratlos dazustehen, und zum Sinnieren zu beginnen, was man hätte tun sollen, bevor.....

Einen Plan B und C parat zu haben, wie eine Checkliste bei FLugzeugen, mit Ausweichflughäfen drin. Die braucht man nur äusserst selten, aber wenn, verdammt dringend.

Klar kostet das Energie und Geld, und Nerven, aber das kostet die Feuerwehr auch, selbst wenn es nur seltenst brennt.

Ich selbst kann überhaupt nicht verstehen, wie es Leute fertig bringen, sich für Urlaubsreisen zu verschulden, aber in der Küche keine Vorräte zu haben. Natürlich weiss ich, dass ich die Minderheit darstelle.

Aber wäre es denn empfehlenswert, sich wie die Mehrheit zu verhalten, und den Kopf in den Sand zu stecken, weil seltene Ereignisse einen eh nie treffen ?

Mit dieser Haltung ginge ich gleich ins Casino und gewönne Millionen. Sagt die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Oder verlöre alles, sagt der Hausverstand.

Bin ich etwa gar paranoid ? :-)

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: