Dass ein Schwarzes Loch keine Einbahnstraße ist, das sagt sogar der Astrophysiker Steven Hawking (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Georg, Montag, 30. Juli 2012, 12:55 (vor 2633 Tagen) @ Buffy44113667 mal gelesen

Für die, die an die Lehrbuch- und Mainstream Physik glauben.

Dass ein Schwarzes Loch keine Einbahnstraße ist, das sagt sogar der berühmte
theoretische Astrophysiker Steven Hawking.

Hawking hat das mit Hilfe der herrschenden Relativitätstheorie und so weiter
theoretsich hergeleitet.

Die Strahlung, die aus dem Schwarzen Loch wieder rauskommt,
nennt man daher auch Hawking Strahlung.


Oder, wer's eher esoterisch mag, der sagt.

Nichts ist eine Einbahnstraße in der Natur.
Alles besteht aus Zyklen und Wandlung.
panta rhei (alles fleißt)
- wie die Jahreszeiten -
- Menschen, die zwischen Diesseits und Jenseits wechseln -
und so weiter.


Ich bin ein Fan von Prof. Konstantin Meyl.

Meyl sinngemäß:
Alles unterlichtschnelle wird von einem Schwarzemn Loch eingefangen, verschlugnen
und verdaut.
Überlichtschnelle Teilchen und Strahlungen können allerdings wieder rauskommen
aus dem Schwaren Loch,
wovon wiederum die Sterne und Planeten "ernährt" werden.


Überlichtschnelle Teilchen oder Strahlungen sind in der Lehrbuchphysik
allerdings verboten, obwohl es auch dafür keinen letztendlichen
Beweis gibt.

mfG Georg


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion