Avatar

die knorpeligen Säulen?? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

BBouvier, Dienstag, 24. Juli 2012, 20:33 (vor 2639 Tagen) @ BBouvier13927 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 24. Juli 2012, 20:46

Von einer Schollenverschiebung gehe ich allerdings
auf Gundlage geologischer Befunde sowie der Berichte
über die Sintflutimpakte und denen des "Phaethons" aus.
Und stelle derlei gar nicht infrage.

Ein - oder mehrere - Impaktore(n) blieben jedoch in der im Vergleiche
zur Erde ganz zarten "Haut" des Mantes stecken.
Oder durchschlügen sie.
Jedoch verschöben sie keineswegs das gesamte (!) Häutchen -
einschliesslich der Rückseite!

Wie jedoch (s.o.) offenbar wenigstens zweimal in jüngerer Zeit geschehen.
Wenn auch "nur" um etwa 500 bis 1.500 Kilometer.
Auf die schockgefrorenen Mammuts sei hingewiesen.

Impakte und Plattenverschiebung treten zeitgleich auf.
Jedoch bewirken Impakte nicht eine globale (!) Schollenverschiebung.
Es handelt sich dabei nur um eine Koinzidenz:
Was uns fehlt, das ist das/der Dritte.

Ich gehe dabei vom "Himmelskörper" aus, der die Impaktoren mit sich führt.
Und dass bei dessen Auftreten die "elektro-magnetische Rutschkupplung"
zwischen dem Kern und dem Mantel für eine kurze Zeit ausfällt.

Soweit meine Hypothese.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Als Variante könnte ich dann nur noch noch Herrn Lorber anbieten,
dem Jesus selbst alles ganz genau gezeigt hat.
Vielleicht geben ja die "Knorpeligen Säulen" nach??
=>
[image]

Gruss,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion