Interessant! (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

nickela, Dienstag, 17. Juli 2012, 01:34 (vor 2646 Tagen) @ ITOma14064 mal gelesen

Danke ITOma !

Ich kann mir vorstellen, dass der Funkenregen bedrohlich ist! Als kleines Kind hatte ich bei Feuerwerken immer die optische Täuschung, dass die auseinanderspritzenden Leuchtkörper der platzenden Raketen rasend schnell auf mich zukommen - meine Eltern konnten gar nicht begreifen, warum ich so geplärrt habe... Ich schätze, ich würde beim schönsten Funkenregen (auch wenn er als noch so harmlos angekündigt ist) ordentlich Panik schieben.

Bei deiner Beschreibung, dass die Verdunkelung rasend schnell von Westen kommt, finde ich folgendes absolut faszinierend: Bei dem von mir beschriebenen Szenario würde die Erde mit ca. 20 bis 25 km/s in den Schatten hineinfliegen, den die Staubwolke wirft. Und dieser Schatten würde aus Richtung Westen auf den Beobachter zukommen. Dass man das tatsächlich auch so wahrnehmen kann, hätte ich nicht für möglich gehalten, aber offenbar...

Deine Beschreibung der Fetzen kann ich nicht in meinem Szenario unterbringen... Aber danke für die genaue Beschreibung! Vielleicht hat jemand anders eine Idee?

Niedergänge alle 20 Meter statt alle 50 bis 100, das ist 5 bis 25 mal so starker Funkenregen wie beim WV! Dass dabei eher mal ein dicker Brocken dabei ist wie beim Waldviertler, kann man sich lebhaft vorstellen!

Was die Farben angeht: Je nach Ionisationsgrad können Sauerstoff und Stickstoff noch andere Farben hervorbringen. Außerdem können Spurenelemente aus dem Weltraumstaub weitere Farben erzeugen. Und ich weiß nicht, ob nicht vielleicht Sauerstoff aufhört zu leuchten, wenn der Stickstoff anfängt, oder ob der Stickstoff nicht das Leuchten des Sauerstoffs überstrahlen kann. Hier bräuchten wir einen echten Physiker, der sich mit leuchtenden ionisierten Gasen wirklich auskennt...

Was die Quelle der Druckwelle und des Donners angeht, bin ich mit Taurec d'accord: Eine einzige Explosion, die in München die Scheiben platzen lässt und im Waldviertel den WV erschreckt, wäre extrem gewaltig und würde zwischen München und Waldviertel große Verwüstung anrichten. Sollte mein Szenario ungefähr stimmen, wären eine Reihe mittelgroßer Brocken im Staub versteckt unterwegs, so dass es wahrscheinlicher ist, dass mehrere Brocken explodieren, einer während des Funkenregens über Pasing, einer nach dem eigentlichen Funkenregen beim WV.

Für Weltbeben, Erdriss, Flut und Hauptimpakt habe ich eine andere These, im Zusammenhang mit dem mondgroßen Himmelskörper, der laut Irlmaier und weiterer Quellen zwischen Erde und Mond vorbeifliegt. Hier meine Frage an Taurec und BB: Könnt ihr ein paar Zitate bringen, die auf Größe, Flugbahn, Aussehen und Wirkung schließen lassen? Ich sehe das ziemlich eindeutig als zweites, späteres Ereignis.

Gruß

Nickela


Et ess wie et ess, et kütt wie et kütt onn et hat noch emmer jot jang.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion