Avatar

Aus Jux und Trollerei (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 08:43 (vor 636 Tagen) @ Ranma3649 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:00

Hallo!

Wozu diskutiert man denn sonst?

Das ist eine gute Frage. Warum diskutierst Du eigentlich?

Diese ganze Religionsdiskussion war nur das konzentrierte Aneinandervorbeireden und planvolle Mißverstehen über abwegige Glaubensfragen.
Dabei scheint zum einen keine Ahnung vorzuliegen, was eigentlich das Thema ist, wohin die Reise gehen soll, zum anderen scheint keine Ahnung vorhanden zu sein, was man selbst eigentlich glaubt, lediglich eine Reihe offenbar angelesener Glaubenssätze.

Mir scheint, für Dich sind Sachthemen überwiegend das Vehikel, über Rechthaberei Dein eigenes bestätigungsbedürftiges Ego zu stabilisieren. Was andere schreiben, wird verdreht und auseinandergenommen, um aus dem Zusammenhang an einzelnen Stellen eine Kritik anzusetzen und neue Aspekte einzuführen, zu denen Du Unterstellungen und Rechthabereien platzieren kannst. Das ist reiner Selbstzweck, die Klärung eines Problems ist nicht intendiert, weil es ja um den fortlaufenden Schlagabtausch geht.
Aspekte der Schriftreligionen, die man bar jeder eigenen Spiritualität anhand bloßer Unterstellungen an nichtverstandene Texte behandeln kann, sind für solche Profilierungen natürlich ganz besonders gut geeignet, da es (wie es Dir bei anderen Themen oft widerfährt) unwahrscheinlich ist, daß jemand auftaucht, der Irriges abschließend widerlegen kann. So ist es ebenso unwahrscheinlich, daß es gelingt, die Rechthabereischleife zu durchbrechen und Dein ja durchaus auch vorhandenes Lernbedürfnis zu aktivieren.

Wenn der Exildeutsche Dir unterstellt, Du seiest ein Troll, ist das begrifflich falsch, weil Trolle eigentlich absichtlich handeln. Dir unterstelle ich, daß Du aufgrund Deiner Persönlichkeit häufig nicht anders kannst, wobei Du dieses Vorgehen aufgrund deiner Selbstwahrnehmung und alles Sachliche überdeckenden Richtigstellungsbedürfnisses (weniger aus Sinn für "objektive Gerechtigkeit" o. ä.) für rational hältst.

Für ein Forum, das eigentlich sich auf die Fahnen geschrieben hat, zu analysieren und Probleme zu lösen, wirkt sich das Ergebnis natürlich wie ein absichtlicher Troll aus, nämlich auf Dauer schädigend.

Es wäre durchaus nützlich, sich anbetrachts dessen desöfteren mal zurückzulehnen und zu sinnieren, was eigentlich der Sinn eines Beitrages sein soll. "Soll er dem anderen etwas nützen oder mache ich das nur für mich selbst?" Und: "Worum geht es hier eigentlich, wenn man den Verlauf des Faden rekapituliert?" Wenn das Thema in immer neue Einzelaspekte zerfastert, die nicht geklärt und mit lauter Unterstellungen und Behauptungen garniert werden, sollte man besser sofort aufhören.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion