Erfahrungen, Fragen und Heiler (Schauungen & Prophezeiungen)

Harald Kiri @, Samstag, 06. Oktober 2018, 18:08 (vor 640 Tagen) @ Bubo3687 mal gelesen

Hallo Bubo,

mit echten, eigenen Erfahrungen meine ich etwas nicht Angelesenes, Übernommenes oder Auswendig gelerntes. Also Erfahrungen, die Du selbst gemacht hast und nicht in eine Ideologie oder ein Glaubensbild gepresst hast.

Deine Ausführungen über Verbitterung ließen eigene Erfahrungen anklingen, wurden allerdings durch die dogmatische psychoanalytische und religiöse Interpretation in eine Schablone gepresst.

Vermutlich bist Du im Bereich (Kinder-)Erziehung ausgebildet und damit vorgeprägt worden.

Deine Meinung über Psych... scheint daher eher auf Vorurteilen, denn auf tatsächlicher Auseinandersetzung mit den Themen zu beruhen.

Zum Stichwort Erfolg weichst Du aus und rückst es ins Beliebige. Nein, es kommt nicht darauf an, wie "Erfolg" interpretiert wird, wenn ich mich auf Deinen nochmals folgenden Text beziehe, den ich mit "Erfolg" zusammengefasst habe:

, trotzdem ihre gesamte Lebenssituation oder den Lebensablauf positiv sehen, sich entgegen jeder Prognose nicht haben unterkriegen lassen, nie ihre Grundsätze über Bord werfen mussten?

Entschuldige bitte, wenn ich zu viel impliziert habe.

Stichwort Bibel: Es muss gar keiner von dem, was ich von mir gebe, etwas verstehen, genauso wenig muss jemand Grundsätze daraus ableiten. Es ist einfach nur eine Sichtweise.

Du hattest von Dir gegeben:

Es gibt kein Buch auf der Welt, das so missverstanden wird, wie die Bibel.

daraufhin hatte ich gefragt:

Einer Deiner Grundsätze ist also, dass man die Bibel nur richtig verstehen muss?

Ich weiß, dass ich Dich nicht verstehen muss. Aber ich hätte gerne verstanden, was Du an diesem Buch als missverständlich ansiehst. Deshalb die Frage. Ist da schon das Ende der Fahnenstange? Ich empfinde die Bibel als sehr verständlich. Allerdings verstehe ich sie nicht (mehr) als unfehlbare göttliche Offenbarung, sondern mehr als Dokument der jeweiligen Glaubensansichten (und wohl auch Manipulationsversuche) verschiedener Zeitepochen ohne direkte Weisung und Nutzen für einzelne Charaktere.

Wenn ich jemanden oder etwas verstehen möchte, kommen Fragen.

Das ist bei mir genauso. Meine Fragen sind Dir aber offensichtlich egal gewesen, deshalb fiel meine Antwort so aus.

Wäre nett, wenn Du sie doch noch beantworten möchtest.

Auf Deine Fragen antworte ich gerne.

Was genau macht ein Heiler?

Ist die Frage ernst gemeint? Da musst Du einen Heiler fragen. Meine Antwort wäre "heilen".

Ich würde mich niemals als Heiler bezeichnen. Ich spüre, wo Menschen Schmerzen haben. Nicht immer, aber gelegentlich. Manchmal spiegelverkehrt. Ich lege materiell oder in Gedanken Hände auf und "weiß" in der Regel, wie lange, da sich der Schmerz verändert, er "wandert" und irgendwann verschwindet.

Woher bezieht er seine Kraft und Energie?

Du meinst sicherlich nicht die physikalische Definition dieser Begriffe, deshalb spare ich mir die triviale Version


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion