Grundlagen (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht @, Samstag, 10.12.2016, 20:28 (vor 1545 Tagen) @ Harald Kiri (5239 Aufrufe)
bearbeitet von rauhnacht, Samstag, 10.12.2016, 20:37

Hallo,


wenn sich das verfestigt mit 2066, dann kann ich mich hier abmelden. Mit 102 Jahren brauche ich mir nämlich keine Gedanken mehr über eine Weltenwende zu machen :hammer:

Nö, ist nur ein Zeichen der Zeit grad :hamper:
Wobei natürlich alles lange dauert.
Fällt halt nicht "ein Ereignis" in eine fast "perfekte"----ähm oder zumindest "komfortable" Welt und dann geht es nur darum, dass der Gerechte überlebt!

Und so sieht man dann mit Schrecken, wieeeee blöd das alles wird, (wenn sich die Ursachen so zusammen kleckern.)
Wo man sich das doch anders gedacht hatte.Da kann man dann vom "Glauben" abfallen. Oder man könnte feststellen, dass man da wohl falsch gedacht, bzw. interpretiert hat.

Ich meine:
Schauungstechnisch ist alles auf Spur!

Nie war ich so sicher.Dauert halt und auch wenn es immer unangenehmer wird ,selbst mit plötzlichem eintretenden markantem Fall, ist der "Spuk" nicht in ein paar Monaten vorbei, sondern dauert weitere ungesagte Jahre.

Ich meine: Darauf sollte man sich einstellen!

Das ist die Zeit, in der wir leben---jetzt---und jetzt ----!

Alles andere bringt nichts. Allzeit bereit, aber leben im Jetzt.

Wenn man Schauungen allerdings als Versicherungsmasche versteht und allein darum, darauf herein gefallen sein sollte, kann ich jegliche Verärgerung verstehen. DANN, ist das dumm gelaufen.
Mir geht es um Ausrichtung und da sich dies nicht in Raviolidosen und Schrecken erschöpft, hab ich bis dato daraus großteils profitiert. Die paar abgelaufenen Überlegungen und Vorräte kann ich verschmerzen, das Gewicht der Erkenntnisse zu Zusammenhängen UND tätigem Leben hin zur nach meiner Ansicht besseren Ausrichtung zu "näher an Gesetzlichkeiten" wiegt weitaus mehr.


Freundliche Grüße von Rauhnacht


Gesamter Strang: