Re@BBouvier: Rückkehr zur Monarchie nach den demokratischen Wirren? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Sonntag, 11.12.2016, 01:13 (vor 1614 Tagen) @ BBouvier (5351 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Sonntag, 11.12.2016, 01:19

Hallo BBouvier!

"Hallo!

Vers III/94 lautet allerdings:
De cinq cent ans plus compte lon tiendra
Celui qu'estoit l'adornement de son temps:
Puis à un coup grand clarté donra,
Que par ce siecle les rendra tres contens.

Und die Übersetzung:
Nach fünfhundert Jahren wird man "den" mehr in Betracht ziehen,
Denjenigen, der die Zierde seiner Zeit war.
Dann, ganz plötzlich, wird (er/sie/es) große Klarheit geben (sein/herrschen)
(So) daß es sie während dieses Jahrhunderts sehr zufrieden stellen wird.

Was ich mich frage ist, wieso sich Welche an Nostradamus
zu schaffen machen, die kein Französisch können."

Amerikaner.:-D
Viele dieser Nostradamus-Bücher erinnern eher an Trivial-Literatur, wo
die in deutsch übersetzten Verse in Reimform abgedruckt sind.
Da kann doch eigentlich nur Mist dabei resultieren: Vom Altfranzösischen/
Provencalischen hin zum deutschen Reimvers.

"Nach fünfhundert Jahren wird man "den" mehr in Betracht ziehen,
Denjenigen, der die Zierde seiner Zeit war."

Wird damit womöglich die Rückkehr zur Monarchie gedeutet, 500 Jahre nach
der Gegenwarts-Zeit von dem Meister? Könige/Kaiser, die damals noch die
Zierde ihrer Zeit dargestellt hatten? Damit könnte es bis zur Weltenwende
dann noch 30-40 Jahre dauern, aber sie kommt dann eben auch definitiv.
Nur so ein Gedanke zur Nacht.

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: