Schach ist brauchbar im Straßenverkehr (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht @, Dienstag, 29.11.2016, 20:03 (vor 1605 Tagen) @ Malbork (5894 Aufrufe)

Hallo,

Aber niemand weiss, ob die formulierten Folgen im beschriebenen Zeitrahmen tatsächlich eintreten, vgl. das Waldsterben und andere Superkeulen der Grünfaschisten, die nur als Vorwand missbraucht wurden, ihre kranke Ideologie durchzudrücken.
Beste Grüsse vom Baldur

Ja, weiß niemand. Vor allem wurde aus menschlicher Dramaturgie im Zeitalter der Infoflut aus aller Welt getriggert auf Teufel komm raus und man gewöhnt sich halt dran, dass der dann doch lieber auf dem Bänkchen sitzt.:-D
Ist wie Schäfchen zählen, vor lauter Schäfchen sieht man dann den Wolf nicht mehr hüpfen.


ich muss zugeben, dass auch ich die Kreativitaet der Finanzjongleure unterschaetzt habe. In der Tat sieht es derzeitig so aus, als ob man mit der entsprechenden IT-Technologie die Algebraprogramme der Finanzindustrie so justieren kann, dass ein unvorhergesehener Zusammenbruch unmoeglich erscheint. Von daher nehme ich an, dass es keinen wirtschaftlichen Zusammenbruch ohne einen zusaetzlichen Faktor geben wird. Der Zusammenbruch kommt erst als Folge eines vorherigen (unvorhergesehenen) Ereignis, nicht als Ereignis selbst. Die Frage ist, was fuer ein Ereignis den wirtschaftlichen Zusammenbruch einleiten wird. Aus meiner Sicht gibt es nur drei Varianten:
- Megaerdbeben in einem "Schluesselstaat" (bspw. Japan oder USA "the big One")
- Buergerkrieg in einem "Schluesselstaat" (Rassenunruhen bspw. in den USA, ethnische Unruhen in Europa, vor allem in Frankreich oder BRD, soziale Unruhen in China)
- Krieg zwischen "Schluesselstaaten" (bspw. Iran vs. Saudi-Arabien ->Sperrung der Strasse von Hormus -> Erdoelengpass oder Konflikt Pakistan vs. Indien um Kashmir -> Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen)

Erst dann duerfte die Wirtschaft in der Tat zusammenbrechen.

Ja, denk ich auch so.Wobei ich da "die Seuche" auch noch dazu zähle.

Alles andere ist wie warten auf Godot
Malbork

Im Grunde sitzen wir aber nicht auf einem Bänkchen und betrachten in Ruhe und Abstand die Tauben, Bäume und den Park.
Das passendere Bildchen:
Wir sind genötigt im "Straßenverkehr" teil zu nehmen und beim gewohnten Überqueren der "Straße", stelle ich fest, dass das Risiko einem Unfall oder gar der Massenkarambolage zum Opfer zu fallen, stets größer wird.Wahrscheinlichkeitsrechnung zwischen Dorfstraße und Autobahn.

Fallhöhe, Vernetzung und entsprechender Fragilität von Systemen, Wachstumsextreme und Resourcenverknappung, mangelnde Investitionen in einfach zu erhaltende Sicherheiten - null Kühlung ( in Extrema besonders deutlich in Atom und co ).

Wir brausen in Vollgas, dass das schiefgeht ist klar. Wann das schief geht, keineswegs. WENN DEN ZEITPUNKT!!!! Irgendjemand mit Beweiskraft und definitiv wüsste, würde es nicht passieren. Da würden dann ja alle bremsen.

So aber meinen die Einen, da würde Gott grad Schach spielen und wenn man dann im völlig außer Rand und Band geratenen Spielbrettzug genügend betet und glaubt, würde man kein Bauernopfer ( weder hier noch drüben)und die Anderen glauben, das Spiel geht doch schon ewig, Schach Matt ist wohl nur ein Gerücht.

Dies Spiel geht in die Endphase und das Einzige, was wir immer schon mehr hätten haben sollen, ist Aufmerksamkeit und Spielregeln verstehen.

Liebe Grüße, Rauhnacht


Gesamter Strang: