klar kann es in 10 Minuten "krachen" - aber..... (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Donnerstag, 01.12.2016, 01:15 (vor 1604 Tagen) @ Dannylee (6183 Aufrufe)

Hallo,

ich greife mal Explorers Satz auf, bevor ich darauf aufbaue:

Irgend was muss aber schleunigst passieren, so kann es eigentlich kaum noch lange weiter gehen!

Denkt bitte dran, Gabriele Hoffmann hat eine weitere, noch schlimmere Finanzkrise
als die von 2008 vorhergesagt. .....Und Ihr wisst auch,dass G. Hoffmann schon einige Treffer gelandet hat. Laut BB hat sie Mitte der Achtziger sogar den friedlichen!
Mauerfall in einer Fernsehsendung vorhergesagt.

ja, und sie hat auch mal im Rahmen einer vorweihnachtlichen Fernsehsendung "gesehen", wie auf Michail Gorbatschow ein (Schuss-) Attentat verübt worden wäre. Was bekanntlich nicht stattfand, also gibt es auch bei ihr eine Fehlerquote.

Ich hingegen glaube jetzt mehr denn je an die Erfüllung der Schauungen, mehr als noch vor zehn, zwanzig Jahren.

Ich habe gelernt, dass das mit dem Glauben so eine Sache ist. Es scheint vernünftiger zu sein, vom Istzustand auszugehen und unter Einbezug der Vergangenheit die weitere Entwicklung zu prognostizieren.
Wir haben nur mal ausschliesslich diese Erfahrungswerte.

Die Welt verhält sich überraschend vorhersagbar. Und stabil. Ein Bänker sagte mir mal, Du schaust immer nur auf den Kräsch, der kommt oder kommt auch nicht, aber wenn, kommt er einmal in 50 Jahren oder noch seltener, und zwar kurz. Die Jahre dazwischen aber geht es erfahrungsgemäss rauf - und diese Entwicklung nimmst Du nicht mit, weil Du nur auf die Schlange starrst, die Du im Gebüsch vermutest, anstatt darauf zu achten, was die meiste Zeit passiert.

Im Prinzip ist das auch der Ansatz, um beim Zufallsschaufenster Roulette ins Plus zu kommen, man konzentriert sich auf die häufigen Verläufe.

Jetzt komme ich zu Explorer zurück. Seit ein paar Jahren hatte ich Einblick, wie es in Konzernen läuft. Ich bin nur einer von vielen, die für den dort ablaufenden Irrsinn keine Worte mehr finden.
Die Unfähigkeit im Staat ist legendär, da wird fehlende Kompetenz herangezüchtet und konzentriert.
Trotzdem laufen diese Witzveranstaltungen augenscheinlich sehr stabil.

Obwohl wir das nicht verstehen können. Wir wären längst pleite. Bei uns würde das nicht funktionieren und sich böse rächen. Tut es im Grossen aber augenscheinlich nicht.

Versemmelt ein "CEO" Obermacker ein paar Milliarden, was solls, nach ein paar Quartalen ist das locker wieder wettgemacht.

Das System ist unglaublich stabil, und das, obwohl wir erkennen, wie fragil es doch sein müsste, dass das gar nicht funktionieren kann.
So, wie ein A380 mit über 300 Tonnen (?) doch nie wird fliegen können, weil er doch schwerer ist als Luft.

Doch, ein verborgener Mechanismus lässt dies möglich werden.

Der Kommunismus hielt fast drei Generationen lang. Die Affenveranstaltung EU kann sich im groteskesten Schwachsinn selber überbieten, man duldet das und schaut zu, und zahlt brav und fügt sich.

Man, das sind derzeit rund 85% der Wähler oder über 90% der Wahlberechtigten. Die tragen das. Die wollen das. Die stützen das und würden dafür auch gerne bluten, wenns sein muss.

Das Beispiel Griechenland machts vor, wie weit man es treiben kann, ohne, dass es bricht. Zwischen den deutschsprachigen Ländern und dem Drittweltland Griechenland liegen gefühlte 30 Jahre an Entwicklung, so lange könnte man wohl zehren, bis man bei griechischen Verhältnissen angekommen wäre.

Es ist doch noch jede Menge Suppe da.

Die Staatsschulden sind geringer als die Vermögenswerte der Bürger - klingelts?

Seit der Finanzkrise wurde Recht und Gesetz aufgehoben, man regiert feudal frei Schnauze und setzt neue Masstäbe in Sachen Bürgerverarsche (geheime TTIP-Verhandlungen, ESM mit ewiger Immunität, jetzt Meinungsdelikte und soziale Vernichtung Andersdenkender).

Der Orwellstaat läuft sich doch erst gerade warm. Wieso soll er, da er gerade festen Boden unter den Füssen hat, schon am Anfang kollabieren?

Er wird alles tun, um das zu vermeiden, man hat deswegen Millionen Menschen getötet, massakriert, ihre Heimat zerstört, Länder verseucht, Bürgerrechte abgeschafft, Zugriff auf alles vorbereitet bzw. schon geschaffen.

Der neue Orwellstaat kann sich auf alles stützen und alles für sich einziehen und verwerten, was nur vorhanden ist, egal, was.

Wie soll es da noch zu einer Krise kommen?

Die kam für die griechischen Bürger, die kommt für die Armutsrentner bei uns, und die Jobsuchenden, und die Sparer.

Merke, ein Staat ist nichts anderes als ein Konzern, den steuern Leute, die sich wie Affen auf LSD im Kontrollraum eines Kernkraftwerks gebärden, aber es läuft trotzdem. Obwohl das nicht mehr zu erklären ist, es tuts einfach.

Wennes knallen sollte, dann aufgrund äusserer, nicht planbarer Umstände (Impakt), oder, weil es so gewollt, geplant, und gemacht wird.

Der Impakt ist ein sehr seltenes Ereignis (siehe oben, es ist meistens unvernünftig, darauf zu wetten), und die Planung würde auch den Puppenspielern die Spielwiese zerstören.

Also geht mal alles so weiter, wie es die letzten 70 Jahre weitergagngen ist. Unsere Grosseltern waren verzweifelt und konnten nicht glauben, dass es damals mit dem Unsinn Zukunft gäbe, und unsere Eltern, und jetzt wir, derweil schon eine neue Generation übernimmt.
Aber die glaubt alles. Man hat ihr in der Schule den kritischen Blick ausgetrieben, der grosse Bruder hat 5 Finger, nicht vier, die er zeigt.

Das System hat sich sein Volk geschaffen, und tut dies noch weiter. Und diese Bevölkerung findet das alles gut, wie ich von der Frau meines Onkels (bekennende, glühend-begeisterte GrünIn mit Klerikalfrömmlerphase) weiss.

Auch von Greyerz sagt schon 15 Jahre, dass das nicht mehr so weitergehen kann - tuts aber völlig unbeeindruckt.
Der A380 ist gerade abgehoben und fliegt stabil über uns hinweg.

Wir wundern uns, wie das nur gehen kann.....aber es geht.

Wie lange? Keine Ahnung, ich weiss nur, dass die Firma, von der ich mittelbar seit etlichen Jahren meinen Lohn bekam, nach normalen Masstäben seit Jahren pleite sein müsste. Da müsste jeder Tag der letzte sein, weil jeden Tag ein Hammer passiert, der zum Untergang verurteilen müsste - nein, die machen sogar noch Gewinn.

Ich weiss, dass ich zu den Doofen gehöre, die das nicht verstehen können, und habe mich damit abgefunden, dass das System nicht deswegen kippt, weil ich nicht glaube, dass es stehenbleibt.

Und die Schauungen? Die sind zu 98% in der Tonne....

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: