Schluesselstaaten (Schauungen & Prophezeiungen)

Malbork @, Dienstag, 29.11.2016, 21:10 (vor 1658 Tagen) @ Sagitta (5892 Aufrufe)

Hallo Sagitta

das ist eine gute Analyse! Mir fehlt ein Punkt, den man aber unter "Krieg bzw. Bürgerkrieg in einem Schlüsselstaat" unterbringen könnte: die bewußte Zerstörung wichtiger Infrastruktursysteme durch eine verdeckt operierende Macht, die damit absichtlich ein Chaos herbeiführen will.

Jein. Es wuerde sich aber mit der These der "Algebraprogramme" beissen. Denn um Chaos zu erzeugen braeuchte es heutzutage nur die Maerkte ohne kuenstlichen Eingriff walten zu lassen.

Auch ist die Einteilung in Schlüsselstaaten vermutlich nicht mehr zeitgemäß, da die als Verursacher in Frage kommenden Entitäten international agieren (etwa um ihre eigentliche Herkunft zu verschleieren) und ihre Ziele eher Schlüsselregionen sein werden.

Hm, ich meine, das Eine sei mit dem Anderen doch verbunden. Ein Buergerkrieg in Frankreich oder der BRD ist gleichbedeutend mit dem Ende der EU, dem Zerfall des EURO, wirtschaftlicher Zusammenbruch Europas, Weltfinanzkrise.
Dagegen duerfte ein kommender Buergerkrieg in der Tuerkei die Weltwirtschaft kaum jucken.

Schließlich können unter einer zunehmend angespannten Lage auch mehrere kleine, eher zufällige Ereignisse der von Dir genannten Art sich zu einer Kettenreaktion verbinden, die eigentlich gar nicht im Plan war.

Ja, die Gefahr der Kettenreaktion besteht immer. Siehe oben am Bsp. BRD. Aber meiner Meinung nach nur bei "Schluesselstaaten", welche systemrelevant sind. Das duerften auf wirtschaftlicher Ebene die USA, Japan, BRD, Frankreich, Grossbritannien und China sein. Geostrategisch die Region um Saudi-Arabien aufgrund der Oelabhaengigkeit der Weltwirtschaft.

PS: Bist Du mit der Kurz-Zusammenfassung des umstrittenen polnischen Prophezeiungssammlers weitergekommen?

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in dieser Hinsicht nach der vernichtenden Kritik hier keine Lust hatte, etwas zu uebersetzen.


Gesamter Strang: