Re: Auch seit 2015 nur der ganz normale Wahnsinn ohne Weltenwende (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Sonntag, 11.12.2016, 00:48 (vor 1545 Tagen) @ Dannylee (5362 Aufrufe)

Hallo Dannylee!

"Dieser Mann praktiziert eine recht ungewöhnliche Art des "Sehens". Und mit
"2015" hat er eindeutig einen Treffer erzielt,
auch wenn er die Flüchtlingswelle damals noch nicht erkannt hat. Aber immerhin hat
er 2012 vorausgeahnt, dass hier drei Jahre später etwas Aussergewöhnliches passieren
würde.
Wer sich noch für seine restlichen Beiträge interessiert und nicht lange
suchen möchte:

www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=28882
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=26428
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=26411
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=25410
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=24689
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=24534
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=22021
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=21371
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=20587
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=20389
www.schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=16782

Darin beschreibt Tom38 größtenteils seine Methoden zur intuitiven Wahrnehmung.
Und 2019 ist laut seiner Art des Schauens das Jahr mit der nächsten roten Ziffer am
Ende der Zahl - und nicht etwa 2066! Und in diesem Fall hat er explizit nach
kriegerischen Auseinandersetzungen hier in Deutschland gefragt.
Ich weiß, ich habe Schauungen wie diese hier schon des öfteren aufgelistet
und komme mir langsam vor wie 'ne Schallplatte mit Sprung.
Zumindest sagt mir meine Intuition, dass dieser Mensch mit seinen
Jahreszahlen richtig liegen könnte angesichts der weltpolitischen Gegenwart - und dessen Beiträge äußerst wertvoll sind in Bezug auf das "Wann".
Lange haben Crash und Krieg auf sich warten lassen und lassen evtl. auch noch
ein paar Gnadenjährchen länger auf sich warten. Aber dann knallt's vielleicht
schneller, als uns allen lieb ist. Darum, liebe Zweifler, fangt lieber schon
JETZT an, Euch vorzubereiten, solange das Zeitfenster dafür noch offen ist und
es für Geld noch was zu kaufen gibt.
Nimm's mir bitte nicht übel, Taurec.;-)"

Ich zweifel ja gar nicht an tom38s sensitive Fähigkeiten und 2015 ist ja auch
wirklich was passiert, nämlich die Million Flüchtlinge, die nach D gekommen
waren, nachdem Merkel gezielt die Grenzen geöffnet hatte.

Genauso kann 2018 ein unruhiges Jahr werden, und 2019 kann es irgendwo zusätzlich
kriegerische Auseinandersetzungen geben 8wie von tom38 sensitiv "ausgependelt"),
aber es sieht halt bei all den menschlichen Dramen, die sich abspielen,
nicht nach der "totalen" Weltenwende aus,
wie von den alten Sehern geschaut.

Es bewegt sich alles noch im Rahmen des "ganz normalen Wahnsinns",
in dem wir leben. Vermehrt Flüchtlinge und Entwurzelte überall, Bürgerkrieg
in Syrien, Libyen und dem Jemen, Diktatur in der Türkei, IS-Kämpfer in der
arabischen Welt, hier und da Anschläge von IS-Symphatisanten.

Und hier im Westen geriert sich das System weiterhin wertemäßig noch
scheinbar als demokratisch und freiheitlich, sodaß Aufstände von Bürgern
ausbleiben. Da es bisher hier auch keinen Mangel am Nötigen gibt, sprich
jeder sich sattessen kann. Wir sind eine saturierte Gesellschaft, und die
wenigen Armen, Hartzler oder nationalen Unzufriedenen werden dezent unter
den Teppich gekehrt, oder weggesperrt.

Auch wird sich der Euro nicht von "selbst" zerlegen. Ganz einfach,
weil es ein System gibt, welches die Finanzen kontrolliert und Währung
auf Teufel komm raus unterstützt.
Daher kann sich logischerweise der Euro nur zerlegen, wenn irgendwas eintritt,
was das ganze System zerlegt. Also ein Himmelskörper, der hier entlangschält,
oder ein Megabeben, oder die 3tf, oder alles zusammen.

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: