Avatar

Fragen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 27.11.2016, 09:14 (vor 1628 Tagen) @ Jacob (6777 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Sonntag, 27.11.2016, 09:26

Hallo!

Wer ist die Quelle dieser Aussage?

Es ist womöglich der Fall, daß über manche Ereignisse weltgeschichtlicher Bedeutung oder auch in persönlichen Lebensläufen generell oder für die Begabung dieser Person ein Schleier liegt.
Ich verweise beispielhaft auf die Unmöglichkeit für Hellseher, im Voraus den ersten Weltkrieg aus persönlichen Schicksalen zu erkennen (wurde meines Wissens in Studien untersucht).

Vorkehr ist daher m.M.n. lediglich für wirtschaftlich deutlich schlechtere Zeiten zu treffen.

Wie sahen diese "wirtschaftlich deutlich schlechteren Zeiten" genau aus? Im Wesentlichen ist eine "deutliche wirtschaftliche Verschlechterung" auch Teil der Schauungen über eine russische Besetzung. Schlechtere Zeiten kommen in Schauungen auch ohne das Element der Fremdbesetzung vor.
Daher wäre Deine Aussage noch keine Widerlegung der anderen Schauungen, sondern würde womöglich auf einen längeren zeitlichen Horizont für den nächsten Großkataklysmus hindeuten (was ich allerdings auch vermute).

Mich würde interessieren, welche politischen Umstände sich aus den Schauungen dieser Person andeuten. Daher wäre Aufklärung über die Quelle und weiteres Nachforschen Deinerseits wünschenswert.

Wenn es für die nächsten fünfzig Jahre tatsächlich noch eine Bundesrepublik unter der gegenwärtigen Fremdbeherrschung geben sollte, wäre das in der Tat äußerst beunruhigend. Dann stünde meines Erachtens das physische Weiterbestehen des deutschen Volkes grundsätzlich in Frage. Für die anderen europäischen Völker träfe ähnliches zu, sollten sich die politischen Machtverhältnisse nicht grundlegend ändern, da wir für die Finanzmächte an der US-Ostküste offenbar kein per se erhaltenswertes Gut darstellen, sondern reine Dispositionsmasse (wie alle Völker der Erde).

Von einer ganzheitlichen Warte aus betrachtet, ist ein längeres Weiterwurschteln auf wirtschaftlich niedrigerem Niveau bei allmählicher Erosion der Substanz allerdings nicht zu erwarten. Das Finanzsystem ist massiv angeschlagen. Darunter liegt der Prozeß der Vertechnisierung, Entwurzelung und Verslumung in weiten Erdteilen mit explodierender Bevölkerungszahl. Große Teile der Weltbevölkerung sind wirtschaftlich in den Globalismus eingebunden. Wenn ein Krach im Finanzsystem auf die Wirtschaft durchschlägt, weil Banken zusammenbrechen, Staaten in den Bankrott gehen, Konzerne und kleinere Unternehmen pleite gehen und nicht mehr weiterarbeiten, gerät das globale System durch eine Kettenreaktion, die sich bis ins hinterste China, Indien und Zentralafrika auswirkt, ins Stocken. Unternehmen hierzulande sind davon abhängig, daß "just in time" geliefert wird. Sobald das nicht mehr stattfindet, sind die nach zwei Tagen wirtschaftlich und finanziell am Ende. Daß das hier alles läuft, hängt vom zahnradartigen Ineinandergreifen mehrerer Systemkreise ab: Energieerzeugung, Rohstofförderung, Treibstofferzeugung, Transport, Verarbeitung usw. Alles bezahlt mit lausigen US-Dollars und Euros, deren Deckung lediglich eine Mischung aus blindem Vertrauen und Waffengewalt ist.
Selbst wenn alle Schauungen falsch sein sollten, ist ein globaler Krach, der die künstlich herangezüchtete und am Leben erhaltene Weltbevölkerung wieder herunterfährt, im Laufe des 21. Jahrhunderts in irgendeiner Form wahrscheinlich, d. h. eventuell auch mit einem von unserem Szenario abweichenden Verlauf.

Von einer Hungerkrise, Notstand und Waffengewalt hierzulande ist langfristig eigentlich auszugehen. Daher würde mich interessieren, was diese Person unter "deutlicher wirtschaftlicher Verschlechterung" versteht.

Darüber hinaus die Fragen: Hat diese Person denn die Lebensläufe lückenlos bis zum Ende gesehen? Oder sah sie lediglich eine "Zusammenfassung" oder herausragende Ereignisse? Sah sie bis zum Tode der Personen? Ist tatsächlich auszuschließen, daß > 50 % derer schlichtweg verhungern, ehe sie in einen Krieg oder eine Naturkatastrophe überhaupt erst verwickelt werden können? Wäre es möglich, daß sie die Zukunft lediglich bis zu einer gewissen "Schwelle" sah, bis dahin die Menschen in mit den derzeitigen noch vergleichbaren Umständen leben, ihre Zukunft planen und verwirklichen, wobei die Person aus dem gesehenen Teil auf den nicht gesehenen linear verlängernd schließt?

Zusammenfassend:

  • Wer ist die Quelle? Hier geht es allerdings nicht um den Namen, sondern mehr allgemeine Angaben zu Alter, Geschlecht, eine Beschreibung der Fähigkeiten und wie Du zu mit dieser Person bekannt geworden bist, bzw. zu der Information gekommen bist.
  • Wie lückenlos, umfassend, flächendeckend ist die Wahrnehmung? Zu wievielen Menschen hat die Person die Zukunft schon gesehen?
  • Welche politischen Umstände sind aus diesen Wahrnehmungen abzuleiten?
  • Wie sieht die "wirtschaftliche Verschlechterung" genau aus? Mit welchen Lebensumständen ist denn gemäß den Schauungen dieser Person zu rechnen?

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: