Saturnfisch Bisorhiohiohio (nein, ich bin stocknüchtern) (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Sonntag, 24.03.2013, 04:38 (vor 2972 Tagen) @ throne (11000 Aufrufe)

Hallo throne,

da wird mich der olle Ulrich wohl tatsächlich wieder in die seelische Wüste, aus der ich demnach gekommen bin, schicken müssen. ;-)

ist nicht so schlimm, in der Wüste gibt es Oasen mit Datteln, Feigen und - wenn Du Glück hast - einer Bauchtanz-Darbietung.

Ich würde es zwar nicht predigen, dazu fehlt mir jegliche Ambition, aber für mich danach handeln. Jeder einzelne Satz beherbergt aus meiner Sicht eine sehr diffizile Weisheit, welche sich aber anscheinend tatsächlich nicht jedem zu erschließen scheint.

jetzt hast Du mich erwischt. Daß ich die deutsche Geschichte aus einer völlig falschen Perspektive sehe, da kann ich mich ja wenigstens auf die BDR-Dressur herauszureden versuchen, oder darauf, daß mir damals in der Schule wegen Windpocken und Masern vielleicht einiges entgangen ist.

Aber daß ich keinen Zugang zur "diffizilen Weisheit" Lorber's fand, obwohl ich mehr als ein Dutzend seiner Bände gelesen habe - ich bekam die Gesamtausgabe geschenkt - da kann ich nur um Nachsicht bitten, daß mein schlichtes Gemüt für diese "diffizile Weisheit" einfach total überfordert ist.

Aber den Saturn hat er vergessen, der Ulrich. Um den ging es ja, oder nicht?

nein, den hatte ich nicht vergessen, aber unter Berücksichtigung des Lorber'schen Lehrsatzes "Denn das Lachen entsteht aus der Hölle, die allzeit voll des höhnischsten Lachens ist" (Großes Evangelium Johannes I, 169,18 oder S.65 im Ratgeber) schien es mir dann doch zu frevelhaft, den heiligen Ernst zu gefährden, wenn ich den "walfischartigen, größten Saturnfisch Bisorhiohiohio", den "Saturn-Elefant Sisterkihi", den "Saturn-Hausknecht Fur, eine zahme Affenart", die "Halbheiden und ihre Bekehrung" oder gar die "Brautwerbung im Tiefland" erwähne. Letzteres, da man ja nicht weiss, ob hier nicht auch Kinder mitlesen...

Es ist mir doch egal, wer was auch immer glaubt, aber ich will nicht missioniert werden!!!
Welterklärungsmodelle "aus einem Guss" findet man für jede Geschmacksrichtung, ob religiös, politisch, esoterisch, philosophisch oder wissenschaftlich geprägt.

Ein Bekehrungsversuch der Münchner Scientologen endete nach Auswertung meines Fragebogens mit dem Zerreißen desselben, einem Rauswurf und der Diagnose: "Ihnen ist nicht zu helfen." Mich stimmte das zuversichtlich.

Was nunmal auffällt ist, daß es immer die Anhänger eines dieser "Universal-Weltbilder" sind, die in nervtötender Borniertheit ihren Mitmenschen ihren persönlichen Wahrnehmungs-Filter aufzunötigen versuchen. Ich biete doch anderen Leuten auch nicht meine getragenen Socken an, also was soll das ?

Auch wenn das nicht so beliebt ist und man sich damit üblicherweise keine Freunde macht, ziehe ich es vor, mich darauf zu beschränken, mir über das eine Meinung zu bilden, was - in größerem Kontext - "falsch" erscheint. Unter günstigen Umständen darf man hoffen, daß das, was "richtig" ist, dann als Bodensatz übrig bleibt.

Wem diese Methode nicht gefällt, der soll sich eben aus den konfektionierten Weltanschauungen von der Stange das Passende aussuchen, das geht mich nichts an.

Gruß,
Ulrich


Gesamter Strang: