Bennu ist wirklich interessant (Schauungen & Prophezeiungen)

Explorer @, Sonntag, 07.08.2016, 22:49 (vor 2157 Tagen) @ Explorer (7963 Aufrufe)
bearbeitet von Explorer, Sonntag, 07.08.2016, 22:55

Hallo,

Ist jetzt zwar vielleicht ein bischen Offtopic, aber Bennu sollte sich jeder Weltraum interessierte merken. Da wird die NASA vielleicht noch einiges interessantes machen.

Die NASA will unter anderem dieses Risiko an einem konkreten Beispiel untersuchen, wie die US-Weltraumbehörde meldet. Der Armageddon-Kandidat heißt Bennu. Alle sechs Jahre kreuzt Bennu alias 1999 RQ36 die Umlaufbahn der Erde. Seit seiner Entdeckung im Jahr 1999 kam er bei jeder Bahn-Kreuzung der Erde immer näher. Für das Jahr 2135 berechneten Wissenschaftler, dass Bennu zwischen den Bahnen von Erde und Mond durchfliegen würde – das ist verdammt nah für die Verhältnisse im Weltall. Die Anziehungskraft der Erde könnte dabei Bennus Bahn beeinflussen und den Asteroiden noch im Laufe des 22. Jahrhunderts auf Kollisionskurs mit der Erde bringen.

Deshalb startet die NASA im September 2016 die Weltraumsonde Osiris-Rex. Sie soll zu Bennu fliegen. Die NASA rechnet damit, dass Osiris-Rex im August 2018 Bennu erreicht. Ein Jahr lang soll Osiris-Rex ab diesem Zeitpunkt Bennu kartografieren. Schließlich soll die Sonde sogar ganz nah über die Oberfläche von Bennu fliegen und dabei etwas kohlenstoffhaltiges Asteroidengestein aufnehmen. Damit soll die Sonde dann zurück zur Erde fliegen. Die Kapsel mit den Proben soll dann 2023 auf der Erde landen.

Aus den Proben hoffen die Wissenschaftler etwas über die Entstehung unseres Sonnensystems zu erfahren – denn der Asteroid stammt aus dieser frühen Phase. Vor allem aber wollen die Experten mit Hilfe der Sonde etwas über den Jarkowsky-Effekt lernen. Dabei geht es darum, wie sehr die unterschiedlich starke Erwärmung der Asteroidenoberfläche den Bahnverlauf des Asteroiden beeinflussen kann. Der Jarkowsky-Effekt erschwert es den Weltraumexperten die Laufbahn von Bennu vorherzusagen. Bisher weiß man nur, dass sich Bennus Laufbahn seit 1999 um 160 Kilometer verschoben hat. In Richtung Erde.

Neben dem Frühwarnsystem hat die Nasa noch spektakulärere Pläne: Im Rahmen der rund eine Milliarde Dollar teuren "Osiris Rex"-Mission soll im Herbst 2016 ein Raumschiff starten und 2018 auf den Asteroiden "Bennu" treffen. 2023 soll das Raumschiff zur Erde zurückkehren - mit mindestens 60 Gramm Asteroiden-Proben an Bord. "Bennu" könnte im Jahr 2182 der Erde gefährlich werden, auch wenn die Chance eines Zusammenstoßes nur bei 1 zu 1800 liegt. Damit ist er nach Nasa-Angaben aber trotzdem der derzeit für die Erde gefährlichste bekannte Asteroid.

http://www.pcwelt.de/news/Armageddon-Kandidat-NASA-Sonde-untersucht-gefaehrlichen-Asteroiden-Bennu-10019379.html

"Bennu" ist auch einer der Kandidaten für den Plan, der sich hinter der Abkürzung "ARM" für Asteroid Redirect Mission versteckt. Mit diesem Projekt will die Nasa einen Asteroiden einfangen und in eine Umlaufbahn des Mondes ziehen. Dann sollen Astronauten darauf landen - allerdings wohl erst Mitte der 2020er Jahre. "Diese Mission bedeutet eine noch nie dagewesene technische Leistung, die zu neuen wissenschaftlichen Entdeckungen und technischen Möglichkeiten führen und dabei helfen wird, unseren Heimatplaneten zu beschützen." Da ist sich Nasa-Chef Charles Bolden sicher.

http://www.n-tv.de/wissen/Nasa-will-Asteroid-wegschiessen-article14882921.html

Grüße Explorer


Gesamter Strang: