Avatar

Türkei<=>Rußland im Licht der "Prophezeiungen" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Freitag, 11.11.2016, 18:44 (vor 1847 Tagen) @ Explorer (7223 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 11.11.2016, 19:03

<"Glauben nicht derzeit einige daran,
dass es einen Krieg zwischen der Türkei und Russland geben wird?
">

Hallo, Explorer!

Derlei - als vielleicht denkbar - "Glaubende" setzen sich wohl
aus folgenden zwei Kategorien zusammen:

1.
Solche, denen tagein-tagaus ganz unsortiert so allerlei "Gedanken"
durch den Kopf gehen.

2.
Solche, die meinen, über so etwas mal
eine "Prophezeiung" gelesen zu haben.
Womit sie auch völlig recht haben.

Seit der Eroberung des christlichen Konstantinopel (Hauptstadt des oströmischen Reiches)
im Jahre 1453 durch den Islam, sehen sich die Russen als legitime Nachfolger dessen.
An der Tatsache, daß "Moskau" die Schutzmacht der Heiligen Grabeskirche
in dem von den Osmanen eroberten Jerusalem war
(genauer gesagt, an einem zusätzlichen Messingstift für eine Ampel
- oder auch nicht - in einer Seitennische dort)
entzündet sich 1854 der Krimkrieg, Türken<=>Russen.
In dem die Briten (!) die Russen platt machen.
(Eine politische Parallele zu heute?)
Die Deutschen sind erst 1914 an der Reihe.

Hier mal die Liste der Kriege Russen-Türken:
=>
Russisch-Türkischer Krieg (1568–1570)
Russisch-Türkischer Krieg (1676–1681)
Russisch-Türkischer Krieg (1686–1700)
Russisch-Türkischer Krieg (1710–1711)
Russisch-Türkischer Krieg (1735–1739)
Russisch-Türkischer Krieg (1768–1774)
Russisch-Türkischer Krieg (1787–1792)
Russisch-Türkischer Krieg (1806–1812)
Russisch-Türkischer Krieg (1828–1829)
Russisch-Türkischer Krieg (1853–1856)
Russisch-Türkischer Krieg (1877–1878)
Russisch-Türkischer Krieg (1914-1918)

Weitere Kriege gegen die Türken:
=>
https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkenkriege
Erst 1830 wurde Griechenland nach 400 Jahren türkischer Besetzung
wieder befreit.

Und in diesem gedanklichen und politischen Kontext
wurden im 19. Jahrhundert (insbesondere in Frankreich)
allerlei Prophezeiungen ersonnen, die insbesondere
die Eroberung Istambuls und dessen Rückbenennung
in Konstantinopel zum Inhalte hatten, die Befreiung Jerusalems
und die Einsetzung eines christlichen Königs dort.
Der demnächst auftretende frz. Kaiser der Endzeit
(wahlweise auch der russische Zar) würden das alles bewerkstelligen.

Exemplarisch sei diesbezüglich
auf den den letzten (gefälschten) Abschnitt "Velten" verwiesen:
=>
"Zahllose russische Heere stürmen gegen Konstantinopel,
und der Sultan muß fliehen, nachdem er die letzte Schlacht
vor den Mauern seiner Hauptstadt verloren hat.
Jetzt ist der Halbmond erblaßt, der über vierhundert Jahre
über der Stadt geglänzt hat und wieder wird, wie einst,
das Kreuz auf der herrlichen Hauptkirche daselbst
weithin im Morgenlande strahlen.
Ein russischer Prinz nimmt jetzt seinen Sitz als Stadthalter
in Konstantinopel, welchem die Krone
in der heiligen Stadt Jerusalem aufgesetzt wird,
das nun auch von der Herrschaft der Türken befreit ist.
"

Oder auch auf "Antonius von Aachen" - ganz am Textende:
=>
"Im darauffolgenden Jahre wird ein russisch-türkischer Krieg sein.
Die Russen werden die Türken aus Europa vertreiben *
und Konstantinopel in Besitz nehmen.
"

* Wobei damals der Kosowo, Griechenland und Südosteuropa gemeint war.
https://de.wikipedia.org/wiki/Osmanisches_Reich#/media/File:Map-of-Ottoman-Empire-in-1900-German.svg

Ähnliche Fabeleien kreisen um den griechischen Pater "Paisios",
den ich eine Weile penetrant falsch buchstabiert habe.
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=17283

https://schauungen.de/forum/index.php?mode=search&search=pasaios

https://schauungen.de/forum/index.php?id=17069

Und das war´s auch schon:
:tonne:

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: