Re: Ist das wirklich der von IToma geschaute Radweg? Weil da die Schienen nämlich fehlen (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 05.08.2016, 23:28 (vor 2000 Tagen) @ Phoebus (8248 Aufrufe)

Hallo Phoebus!

"Denn hierbei handelt es sich im Grunde nur um eine Alternativroute. Der eigentliche Plan ist, den Weg direkt an den S-Bahnschienen entlang zu legen. Aber erst nachdem die Deutsche Bahn eine Entscheidung über die 2. Stammstrecke der S-Bahn getroffen hat, kann hier weiter gebaut werden. Wann dies der Fall sein wird, wissen auch die Projektleiter des Baureferats nicht. Bis dahin soll die Alternativroute Abhilfe schaffen."

Münchner Merkur

Der von IToma geschaute Weg läuft neben den Gleisen entlang, nicht durch den Wald.
Wie der Münchner Merkur schreibt, handelt es sich bei der fertiggestellten Strecke
um eine Alternativ-Route, zu dem eigentlichen Radweg entlang der Eisenbahnstrecke
fehlt bislang die Entscheidung der Deutschen Bahn.

Erinnert mich ein bißchen an die Vinschgau-Bahn, wo am 5.5.2005 (drei Fünfer,
ja sowas!) das Teilstück Meran-Vischgau eröffnet worden war. Aber der Bau
der schauungsrelevanten Gesamtstrecke Meran-Landeck läßt immer noch auf sich warten.

Die Schweizer haben inzwischen eine Menge Bahnprojekte verwirklicht wie den
Gotthardt-Tunnel, aber die Österreicher und Italiener habens anscheinend noch
nicht so eilig.

Da müssen wohl die Blechlawinen noch weiter anwachsen, was durch die Globalisierung
und zunehmender Mobilität plus Tourismus ohne viel Zutun geschieht, aber so wie es
aussieht, kann sich das Loosgehen der Ereignisse gemäß der Ötzi-Katharina locker noch
1-2 Jahrzehnte hinziehen. Ich bin da ganz bei Baldur. Bis dahin müssen wir mit dem
Zivilisations-Wahnsinn weiterleben.

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: