am nach oben offenen Gaga-Meter (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Baldur, Donnerstag, 19. April 2012, 19:35 (vor 2772 Tagen) @ BBouvier9487 mal gelesen

Hallo, BB,

objektiv betrachtet, rangiert die Dame aber keineswegs höher oder tiefer am nach oben offenen Gaga-Meter als die anderen, bekannten *inspirierten* Prophezeiungen.

Ob es Himmelsbewohner sein sollen, oder halt mal Erdinnenbewohner, muß aus logischer Sicht gleichwertig sein, denn beides ist irdischerseits unmöglich, wird aber für andere Dimensionen (feinstofflich) als möglich postuliert. Nichts davon ist derzeit beweisbar.

Sie sagt, für drei Tage fiele in Kürze der Strom aus - eine vergleichbare Aussage habe ich (ohne Zeitangabe, nur situationsgleich) als von Irlmaier stammend im Hirne abgespeichert. Ließe eine massive Erdmagnetfeldstörung vermuten.

Meinst Du, die Bibliothekare nuscheln, und sie hat nur Nibiru nicht korrekt verstanden ? :-) :-) Immerhin würden sie, wenn es denn so käme, nutzbringende Informationen liefern, statt sich wie angebliche Mariengestalten über die Schlechtigkeit der Menschheit auszulassen.

Wer volkstümlich einen Petrus an der Himmelspforte für möglich erachtet, darf sich über einen Erdinnenbibliothekar in Japan nicht aufregen .-)

Auch in Japan gibt es ein paar Katholiken, und daher dürfte die Vorstellung von drei finsteren Tagen auch dort zumindest als Mythos bekannt sein.

Nehmen wir es sportlich und wie Stefan Lottozahlen-Parlow - Ende 2012 wissen wir es, ob wir die Tonne um ein Detail wieder leeren müssen.

Arigato, gosaimasda.........


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion