Menschen zählen kann man auch "archaisch" (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Eyspfeil @, Montag, 16. April 2012, 18:14 (vor 2654 Tagen) @ Baldur8655 mal gelesen

Hallo Baldur!

"So kann es wieder sein. Aus Irlmaiers Aussage schliesse ich daher, dass es keineswegs einen langjährigen, jahrzehntelangen Dämpfer auf das Niveau von 1802 n.Chr. oder 21632 v.Chr. geben wird, sondern allenfalls eine schleichende Zeit des Niedergangs ala DDR 1.0, gefolgt von einer organisatorischen Umwälzung, aber dass es eben gar keine 3fT geben wird, gar keinen Weltuntergang ala Offenbarung, dass das alles nur blosse persönliche Erwartungen waren, aber keine echten Schauungen.

Sonst wäre doch der geschaute ? Fortgang der Mikroelektronik nicht erklärbar."

Moment mal, da gibts absolut nirgends eine Schauung über einen "Fortgang der Mikroelektronik",
von mir schon gar nicht. Nur eine Hypothese war das von mir.

Denn: Menschen zählen, numerieren, das konnte man wie die Geschichte lehrt, schon im
Alten Rom. Die Sklaven wurden dort tätowiert, sodaß sie nicht kaufen konnten.
Eine Volkszählung ging schon von Herodes aus, im besetzten Israel vor 2000 Jahren.
=> Man kann also auch auf "archaische" Art und Weise zählen und braucht dafür
kein Motherboard und kein EiPad.

Die 3tf wurde jedoch von einer ganzen Heerschar von Sehern gesehen, sie ist
sozusagen ein Markenzeichen für einen echten Seher. Insbesondere von Irlmaier.

Wenn nach dieser 3tf alles so weiterliefe wie gehabt, nach ein paar Jahren
Kunstpause, dann würde sie überhaupt keinen Sinn machen.

Grüße,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion