... Materieschwall in den Weltraum hinaus ... mit Folgen für die Erde (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Dienstag, 04. März 2014, 23:02 (vor 2227 Tagen) @ Taurec7489 mal gelesen

Hallo,

Ich habe den Eindruck, dass es vielen schwer fällt, sich Impaktereignisse als überhaupt möglich vorzustellen, weil dies eben nicht sehr häufig vorkommt und dann erscheint es auch noch in dieser hohen Anzahl umso unglaubwürdiger.

Heute Morgen las ich einen Artikel von Andreas von Rétyi, hier ein interessanter Ausschnitt:

... Nach dem ägyptischen Stein ist heute eine ganze Meteoritenklasse benannt: die Nakhlite. Auch Yamato 000593 wurde als Nakhlit identifiziert. Eine genaue Analyse enthüllt seine buchstäblich bewegte Geschichte. Vor zwölf Millionen Jahren donnerte ein Riesenmeteorit mit brachialer Gewalt in die Marsoberfläche hinein und schleuderte einen voluminösen Materieschwall in den Weltraum hinaus. Mit von der Partie natürlich auch jener im Jahr 2000 entdeckte Brocken. Nach Millionen von Jahren schwenkten einige Trümmer schließlich auf Kollisionskurs zur Erde. Vor rund 50 000 Jahren war es dann so weit – unser blauer Planet rollte mitten in die Einflugschneise der marsianischen Meteorite hinein. ...

Ich hörte das erste Mal von diesem Ereignis, das wohl recht gut mit physikalischen Messungen belegt scheint. Mir ging dabei vor allem auf, dass es wohl diverse Vorereignisse gibt, die einen Impaktschauer auf der Erde verursachen können, nicht nur eine Kollision zweier Meteore im All selbst, in dessen Trümmer die Erde hineinfliegt.

Beste Grüße
WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion