@ Malbork (edit) (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂, Germering, Montag, 03. März 2014, 10:37 (vor 2182 Tagen) @ Malbork7776 mal gelesen
bearbeitet von Ulrich, Montag, 03. März 2014, 10:50

Hallo Malbork,

Wie hiess noch einmal die gegen 1890 veroeffentlichte Karte von (?) wo "Russian Desert" aufgezeichnet ist?

"In der Weihnachtsnummer der Jahres 1890 erschien
im englischen satirischen Wochenblatt The Truth
eine Karte von Europa, die anstelle der noch äußerlich
intakten Monarchien jeweils eine Republik aufzeigte,
im Gebiet von Deutschland sogar wenigstens zwei solcher
anti-monarchistischer Gebilde («republics»). Über
Rußland standen jedoch völlig andere Worte: «Russian
Desert». Die Karte heißt «Des Kaisers Traum» und stellt
die geistreiche Fiktion eines wahren Alptraums dar, der
sich im Bewußtsein Wilhelms II., des wohl eitelsten
und unfähigsten der drei deutschen Kaiser, abspielt. Die
fiktive Alptraum-Karte, mit einem ausführlichen, geistund
phantasiereichen Begleittext ausgestattet, deutet
schon im voraus auf die große Umwälzung, die mit dem
Ende des Ersten Weltkriegs in Europa Wirklichkeit geworden
war: Anstelle aller Monarchien mit dem überlebten,
hohl gewordenen «Gottesgnadentum» sollten
Republiken treten, mit höherem oder auch geringerem
demokratischem Gehalt. Doch sie deutet auf ein weiteres:
Im Osten von Europa sollte eine «Wüste» angesiedelt
werden. ..."

http://www.perseus.ch/PDF-Dateien/jahrhundert_1.pdf

(edit)

Eine Interpretation, die Alex gefallen wird:

"Eine alte Karte mit modernen Grenzen
Der Krieg mußte schon so enden, wie er schließlich geendet hat, auch
wenn man nicht unbedingt einen Zusammenhang mit all den vielen
Zufälligkeiten sehen muß. von denen die Geschichte so nebenbei ganz
voll ist.
Auf einer seit den 1880er Jahren bekannten, erstmals in der englischen
Wochenschrift Truth veröffentlichten Landkarte waren bereits jene
Grenzen gezogen, die schließlich 1919 und 1945 realisiert wurden. Darin
war im übrigen auch schon so etwas wie ein Ostblock vorgesehen.
Verschwörungstheorie? Schwarze Magie?
Nein, nein, sagen wir: die mächtige Kraft des Wünschens. Schon am
26. November 1870 haben die Logen des Grand Orient de France ein
Dokument aufgesetzt, in dem es hieß:
»Wilhelm und seine beiden Genossen Bismarck und Moltke, Geißeln
der Menschheit und durch ihren unersättlichen Ehrgeiz Ursache so vieler
Mordtaten, Brandstiftungen und Plünderungen, stehen außerhalb des
Gesetzes wie drei tolle Hunde.
Allen unseren Brüdern in Deutschland und der Welt ist die Vollstreckung
des Urteils aufgetragen. ..."

Quelle: E.R. Carmin (Pseud.): "Das Schwarze Reich."

Man sieht: Die Grenzen zur Satire sind fließend.

Gruß
Ulrich


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion