ich glaub, mein elch pfeiift... (Freie Themen)

detlef @, Samstag, 24. Oktober 2020, 04:43 (vor 37 Tagen) @ Giraffe716 mal gelesen

moin zusammen,

seid ihr alle schon zu lange eingesperrt?

hoehlenkoller?

oder was soll dieser ganze strang?

leute, das ist nix weiter als ne ganz gewoehnliche grippe.
die, zugegeben, von politik und hoch- (ich mein hier sehr hoch) -kapital ausgenutzt wird fuer den versuch, die demokratie abzuschaffen.

das schlimmste, was euch passieren kann, ist der tod. aber, christentum hin, oder her, an dem kommt ihr sowieso nicht vorbei.
ob ihr fuer danach damit rechnet, zu Seiner Rechten sitzen zu duerfen, oder damit, per seelenwanderung noch ne runde leben drehen zu duerfen, oder ob ihr fuer dann nur die wuermer erwartet... egal.
der tod kommt, und meistens unter unangenehmen umstaenden.

ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass die menschen mit "dem staerksten Glauben" den groessten schiss vorm tod haben.

die ganzen behauptungen und "prophezeihungen" die ihr da aus knapp zweitausend jahre alten schriftfragmenten, uebersetzungen von uebersetzungen, ausgrabt sind doch wertlos.
das faengt damit an, dass fast nix davon fuer oder ueber uns geschrieben wurde.
"wenn die masse der heiden zum glauben gekommen ist, dann... blah, blah" dies ist die einzige stelle in der ganzen bibel, die mit uns zu tun hat. alles andere wurde nur von juden fuer juden geschrieben.
und von dem, was geschrieben wurde, haben die griechisch roemischen pfaffen nur den kleinsten teil behalten, und das meisste weggeschmissen.

(wer's wirklich wissen will, lernt koptisch = aramaeisch und liest die "bibel" der koptischen christen. da fallen dann wenigstens die ganzen uebersetzungsfehler weg.(und ne menge "ergaenzungen" gutmeinender moenche)

um noch mal auf den tod und die angst zurueck zu kommen:
denkt immer an die vorteile. der kronenvirus, so ihr von ihm ueberhaupt mehr bemerkt, als eine laufende nase, bringt euch in knapp zwei wochen um. ist doch ein echter vorteil gegenueber z.b. jahrelang an krebs zu sterben.

so, meinen aerger hab ich an euch weiter gereicht.

jetzt zu Giraffe. und zur krisenvorbereitung

da du dich schon seit august mit dem thema krisenvorsorge befasst, duerftest du nichts ueber mich wissen.
also, ich hab schon immer schauungen gehabt. meistens zu in der zukunft wartenden persoenlichen problemen.
und dann hatte ich eine ganze serie von schauungen, die die grosse flut, die finsterniss und den polsprung betrafen.
da mich meine schauungen vorher immer gut gewarnt und angeleitet hatten, wurde ich zum prepper.
hab mich recht gut (und seeehr teuer) auf das geschaute vorbereitet.
...und dann...
... kam der zeitpunkt wo sich meine schauungen, so wie ich sie gesehen hatte, nicht mehr erfuellen konnten.
auch wenn ich einiges aufessen oder anderweitig verbrauchen konnte, anderes verkaufen, hatte ich viele jahre, viel aufwand und sehr viel geld in den sand gesetzt.

ich bin kein prepper mehr. nur noch ein prepperchen...

du willst dich jetzt vorbereiten. das ist spaet. zumindest fuer die kommende depression und den wahrscheinlich daran anschliessenden krieg.
was du jetzt noch tun kannst, sind ein paar grundlegende kleinigkeiten.

kein umzug zu einem fluchtort. da waerst du dann nur der fremde, dem alle misstrauen.
wenn umzug, nur "nach hause" zu eltern oder geschwistern.
trinkwasser fuer mindestens zwei wochen, (dosen)nahrung fuer nen monat oder zwei. am besten, was man nicht kochen muss. hungrige riechen kuechenduft sehr weit.
vergiss gold und silber. kauf lieber werkzeug. handwerkzeug, kein elektrisches.
buecher (richtige, aus papier!) do-it-yourself, gartenbau, einmachen, schlachten, schustern etc. (john seymour, ulfkotte)
schnapps und zigaretten!(als tauschware) schmerzmittel, erste hilfe kasten, gross, auch mit naehzeug. falls wer in deiner familie staendig medizin braucht, sieh zu, dass du davon fuern vierteljahr hast.
kurbelradio und lampen. kerzen, streichhoelzer.
stabile muelltueten. klopapier ist nicht so wichtig. (das geht auch mit wasser und hand/lappen. frag nen beutegermanen aus der nachbarschaft, wie das geht)
waffen... tja, da hast du in deutschland schlechte karten.
nix, was andere nur aergert. spray, schocker, schreckschuss.
ein vernuenftiges messer, schlachterbeil, beil, axt, sportbogen oder besser armbrust.
und einen guten zimmermannshammer. die, die an einer seite den grossen dorn haben. (klein, schwer, toedlich)

koerperertuechtigung. und sieh zu, schnell noch zusaetzlich viel zu lernen. (englisch, russisch, computerschrauberei, irgendwas, was dir liegt, und was nicht jeder kann.

das wichtigste ist, dass du vom objekt zum subjekt wirst.
egal ob im geschaeft, oder in der konfrontation: du bist entweder opfer oder taeter. bereite dich mental darauf vor.

hab grad seit jahren mal wieder ne erlaubnis zum fuehren einer waffe beantragt.
wir haben eine interessante zeit vor uns.

gruss,d


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion