Hände in den Schoß legen (Freie Themen)

Harald Kiri @, Mittwoch, 14. Oktober 2020, 21:50 (vor 43 Tagen) @ Giraffe970 mal gelesen

Schlagwörter:

Hallo Giraffe,

was genau erwartest Du, wann, dass Du nur noch die Hände in den Schoß zu legen als alternative Handlungsmöglichkeit anempfiehlst?

Mag sein, dass ein imaginärer Freund Deine Stimmung aufbessert und Dir die Angst nimmt. Aber wirklich helfen kannst Du Dir nur selbst, wie die Geschichte zeigt. Und die ist voller Beispiele von Leuten, die die Hände in den Schoß gelegt und verloren haben.

Baue ein Netzwerk auf, mache Dich, Deine Familie und Dein Netzwerk wehrhaft, mache Dich weitestgehend potonziell unabhängig von externer Versorgung, baue eigenes Obst und Gemüse an, lerne Tiere zu halten und zu schlachten.
Dafür brauchst Du natürlich einen Ort, an dem das möglich unauffällig geschehen kann.

Das wäre mein Vorschlag zur "Vorbereitung".

Allerdings müsstest Du wahrscheinlich Deinen kompletten Lebensstil ändern. Auf jeden Fall könnte es Dir besser helfen, mit Deinen Ängsten fertig zu werden, als die Hände in den Schoß zu legen und darauf zu hoffen, dass Dein imaginärer Freund dir hilft. Der, wenn es ihn gibt, gibt Dir höchstens dieselben Ratschläge. (Vielleicht bessere, dann lass es uns wissen. ;-) )

Ändern müsstest Du Dein Leben trotzdem selbst.

Viele Grüße
Harald


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion