Papstflucht-Papstbesuch Moskau-Warnung (Freie Themen)

Phoebus @, Montag, 19. Oktober 2020, 15:43 (vor 41 Tagen) @ Don Haeberle657 mal gelesen

Schlagwörter:

Hallo Don Haberle,

ja ich weiß meine Ansichten werden hier am Forum nicht sehr gerne gesehen, weil sie praktisch zu 100% das Gegenteil von dem sind was hier die offizielle "Lehrmeinung" ist....;-)

Nun gut ich bin aber immer schon gerne ein kleiner Spartacus, oder Luther gewesen....dabei bin ich voll erz-römisch-katholisch....;-)

Also, für mich persönlich decken sich sooo, sooo viele Komponenten im Augenblick, dass es für mich ganz glas klar ist, dass wir jetzt genau in der angekündigten Zeit leben.

Es gibt jetzt praktisch zwei Päpste !

Es gibt eine Voraussagung, wo es heißt, dass der Papst umkommt, ja ermordet wird.
Es gibt eine andere Prophezeiung wo es heißt, daß in Italien ein grausamer schwarzhaariger "Antichrist" herrschen wird, der die Kirche zerstört und verfolgt und alle mordet. Und auch der Papst wird ermordet.
Es gibt die Prophezeiung, wo ein steinalter Papst übers Wasser flieht und dann später nach Deutschland kommt, um dort den "neuen Kaiser" zu krönen und er eine persönliche Verbindung zu ihm hat.

nun es gibt noch soo viel mehr Prophezeiungen, aber auch Berichte aus Zeitungen oder Internet von Ereignissen, die sich wiederum mit Prophezeiungen oder auch Träumen, etc. decken, oder in eine ähnliche Richtung stoßen und ergänzen.

Mag sein dass auch einiges hergeholt scheint, aber es ist trotzdem nicht Alles so.

Was sehr interessant ist, Papst Franziskus hat einmal gesagt (ca. 2016), dass er nur kurz regieren wird und deshalb alles daran setzt, möglichst vieles umzusetzen.

Kommen wir auf die 3 Punkte von oben zurück und vergleichen sie mit unserer heutigen Zeit, kristallisieren sich eindeutig Verbindungen heraus, so sehe ich es zumindest:

Es gibt derzeit einen steinalten Papst, das ist Benedict XVI (aus Bayern und damit hat er auch die "Verbindung" zum neuen "deutschen Kaiser" der auch von dort sein wird.)

Der zweite Papst ist jünger und wird wahrscheinlich bei den Unruhen-Verfolgungen ermordet. Das ist Papst Franziskus.

Die Mordenden in Italien, das sind eindeutig Muslime=antichristlich, aus den Reihen des IS oder Muslim Brüder.

Gehen wir mal davon aus, es ist Benedict XVI, der jetzt schon ein wenig über 90 ist, aber noch ganz gut bei Gesundheit, kann Alles nicht mehr zu lange dauern. Vielleicht wird er noch 100 oder 104 aber darüber wohl nicht mehr.....das heißt Alles MUSS ab jetzt innerhalb der nächsten 10 Jahre abgewickelt werden.
Wenn das nicht der Fall ist, "kniee ich vor der Inqusition Taurec und werde um Abbitte leisten"....;-)....

Da ich in diesem Fall ein ungläubiger Thomas bin und eben auch ein Spartacus und Luther, werde ich diese Zeitspanne aber noch in Oposition, abwarten....;-)....und meine "Irrlehren" herausschreien.

;-)

soweit so gut,
als Unverbesserlicher, hoffe ich Ihr habt wenigstens Spaß an der Lektüre

liebe Grüße

Phoebus

:-)

PS.: siehe auch mein Posting "Garabandal", was erst einige Tage alt ist. Da erkäre ich den genauen Ablauf der Dinge. Denn obwohl der blinde Jose Lomaniago schon verstorben ist, ist Garabandal deswegen nicht falsch...für mich ist das kein Beweis, das es fake war.

So sehe ich das.
Ich weiß ich bin unverbesserlich...;-)

Ausserdem, So oder so kommt die "Warnung".... (siehe Waldviertler Bauer...!)..für mich, vorraussichtlich im Sommer 2024....und wenn es dann wirklich so sein sollte, ab da ist dann immer noch genug Zeit sich vorzubereiten für das was 1 Jahr später, 2025, so ab Sommer passiert.

Ich würde aber ganz ehrlich spätestens unmittelbar nach der Warnung beginnen mit den Vorbereitungen, denn da wird Alles noch "easy going" sein. Man darf nämlich nicht den Wirtschafts-Crash vergessen, der entweder schon im Herbst 2024 oder Frühjahr 2025 sein wird.(der ist nämlich noch vor dem "Krieg") Ist der mal durch, dann geht so gut wie nichts mehr....das liegt doch auf der Hand...!?

Das heißt auch eine Anreise zum Garbandalwunder nach Spanien ist da dann schon kompliziert.

;-)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion