Sich selbst im Kopf vorbereiten. (Freie Themen)

Wodans Sohn @, Freitag, 16. Oktober 2020, 15:10 (vor 44 Tagen) @ Taurec800 mal gelesen

Guten Tag und ein freundliches "Hallo"

Ich kann Taurec nur zustimmen. Ich würde seine Liste aber auch um einen wichtigen Punkt erweitern wollen:
Lerne Erste Hilfe, und wenn es erst einmal nur ein Auffrischungskurs ist. Verfolge diesen Pfad weiter und mache erweiterte Kurse um die Fertigkeiten zu erweitern. Lerne Trauma-Erstversorgung. Wer medizinische Kenntnisse hat, wird immer wertvoll sein. Lerne was man bei Vergiftung tun kann (verdorbene Lebensmittel). Welche Antibiotika hilf wann und wo bekommt man diese. Die Fachausdrücke auf Medikamentenpackungen muss man erst einmal verstehen.

Aber eben auch der, wie Taurec hervorgehoben hat, andere nützliche Kenntnisse hat, wird sich in einem Netzwerk gut einbringen können, was die Überlebenschancen deutlich verbessern wird.

Und keine Panik! Die Horrormeldungen waren immer da und immer gab es Indizien, welche auf den baldigen Zusammenbruch
deuteten. Überlege in Ruhe Deine Schritte und lass Dich nicht wie ein Panikhase von den Untergangspropheten verschrecken.

Mit freundlichem Gruß

Wodans Sohn


Ja, eines Tages sterben wir.
Aber an allen anderen Tagen nicht!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion